Montag, 27. Dezember 2010

Pluto bei der Arbeit: Michail Chodorkowski

Dieses hübsche Antlitz gehört Michail Chodorkowski, ehemals reichster Mann Russlands und gerade mal eben wieder für weitere 10 Jahre nach Sibirien geschickt.
Warum, das kann ich Euch auch nicht wirklich erklären - es geht um Macht und Geld und Öl - Pluto bei der Arbeit.

Michail Chodorkowski wurde am 26. Juni 1963 in Moskau geboren.

Hier rechts seht Ihr die Horoskopzeichnung, anklicken vergrößert.
Chodorkowski ist jüdischer Herkunft und konnte allein deswegen schon keine großen Karrierepläne machen. Trotzdem wurde er ein begabter Manager und versuchte, das moderne Business auch in Russland auszubreiten.

Er ist geborener Krebs und hat eine Mars-Pluto-Konjunktion in der Jungfrau, in Opposition zu Chiron in Fische. Im Quadrat zum Pluto-Mars sehen wir Venus und Merkur in Zwillinge. Der Mond in der Jungfrau bildet eine Konjunktion mit Uranus.
Ein reichlich geladenes Horoskop, wenn Ihr mich fragt, auch ohne Geburtszeit. Denn momentan geht Pluto durch die Opposition zur Sonne, das wird natürlich (bei dem Pluto im Radix) kein Spaziergang.

Chodorkowski nimmt's sportlich und freut sich über die transformierende Wirkung, die er ganz offensichtlich hat:
Dem Ex-Chef des inzwischen zerschlagenen russischen Ölkonzerns Jukos wurde in dem Verfahren vorgeworfen, 218 Millionen Tonnen Öl abgezweigt und illegal weiterverkauft zu haben. Das Strafmaß wurde noch nicht bekannt gegeben. Die Urteilsverkündung kann mehrere Tage dauern. Folgt das Gericht dem Antrag der Staatsanwaltschaft, wird Chodorkowski erst 2017 aus der Haft entlassen. Chodorkowskis Anwalt kündigte an, Berufung gegen den Schuldspruch einlegen zu wollen. Gleichfalls für schuldig befunden wurde Chodorkowskis mitangeklagter Geschäftspartner Platon Lebedew. Beide nahmen das Urteil abgeschirmt in einem Käfig aus Glas und Stahl entgegen. Demonstrativ ignorierten sie den Richter, flüsterten miteinander und lasen in Dokumenten und Büchern.
Quelle. tagesschau.de
Von hier aus viel Glück!

Buddhismus einfach erklärt

Hallo Freunde - ich hoffe, Ihr habt die Feiertage auch gut überstanden und könnt Euch noch über einen spirituellen Link freuen: Es gibt eine schön erklärte Seite, auf der die Geheimnisse des Buddhismus für jeden leicht verständlich formuliert werden, klickstu hier.
Und mehr an missionarischem Eifer kann ich nicht aufbringen.

Freitag, 24. Dezember 2010

Dienstag, 21. Dezember 2010

Weihnachtszeit

Wir haben heute eine spektakuläre Mondfinsternis - man kann sie hier überhaupt nicht sehen, aber um 9Uhr14 ist die gradgenaue Opposition von Sonne und Mond angesagt. Auf 29° Schütze-Zwillinge, das heißt, dass kurz darauf Mond und Sonne das Zeichen wechseln, sozusagen auf die letzten Meter noch mal eben eine Finsternis! Das klingt anstrengend - ist es für mich zumindest auch, denn ich habe mir gestern nachmittag noch mal eben die rechte Körperseite geprellt und habe die vergangene Nacht nicht so gut geschlafen, weil jede Bewegung weh tat. Gerade sitze ich im Bademantel vor'm Computer und werde mich gleich auch wieder hinlegen.
War das nötig?
Ach, es gibt doch viel Schlimmeres zur Zeit, auf Flughäfen rumhängen oder gar auf Autobahnen, wenn man keine Standheizung oder auch bald keinen Sprit mehr hat.

Do they know it's Christmas?
Es gibt ein schönes Musik-Blog namens silence is a rhythm too, das habe ich gerade entdeckt, und dort eine Mix-Cassette mit Weihnachtsmusik zum anklicken, das tut gut.
Morgen kommt Shrek - hoffentlich. Er will mir Schmerzmittel mitbringen - hat er ja als Möbler ne Menge von.
Bis denne erstmal.


Sonntag, 19. Dezember 2010

Freitag, 17. Dezember 2010

Post von Shrek

Keine Sorge - ich schreib nix über's Wetter ...

Mein Freund Shrek arbeitet ja zur Zeit in der Schweiz und darf sich dort über richtig gute Arbeitsverhältnisse freuen. Nachdem er sich hier in Berlin für einen Hungerlohn krummgelegt hatte (es wurde in den letzten Monaten immer gruseliger - viel Aua für wenig Bonbon), entschied er sich im August, das Angebot aus Zürich anzunehmen und in der Fremde sein Glück zu versuchen.
Und, stellt Euch vor, die kochen da natürlich auch nur mit Wasser, aber irgendwie wird es dort dauerhaft heißer.
Für Umzüge gibt es sehr viele Hilfsangebote, Kisten und Kästen, Folien - das ist einfach alles viel professioneller.
Außenaufzüge, wie hier im Bild, gibt's natürlich überall. Da kann man das Umzugsgut viel schneller raus und rein transportieren. Wenn man denn so einen Aufzug hat und ihn sinnvoll anbringen kann - geht ja auch nicht überall.
Ich höre auf jeden Fall nur Gutes von der Arbeit - die Kollegen sind tüchtig und die Arbeitszeit ist meistens nachmittag um 5 Uhr rum. Oft auch schon eher.
So könnts bleiben.

Weihnachten kommt Shrek natürlich zu mir, vom 22. bis zum 27., da machen wir es uns hier gemütlich. Wenn der Flugverkehr mitspielt. Womit wir wieder beim Wetter wären ...

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Wikileaks

Hier ist der Beweis, dass es bei der Festnahme von Julian Assange nicht nur um Vergewaltigungsvorwürfe geht:
Im Astrologen-Forum astrologix.de habe ich gerade diese Horoskopgrafik gefunden, es handelt sich um das Horoskop von wikileaks.

Die Organisation wurde am 4.10.2006 um 5h54 UT in San Mateo, Kalifornien gegründet.

Das ergibt 3 Planeten in Waage (Venus, Sonne und Mars) und einen Aszendenten von 28°38' Zwillinge. Dieser AC-Grad hat irgendwie einen besonderen Bezug zu Amerika - am 11. September 2001 donnerten Flugzeuge bei diesem Mond-Stand in die Hochhäuser.
Aber zurück zu den Waage-Planeten - wo steht noch mal gerade Saturn, der Karma-Vollstrecker? Genau, in der Waage.
Heute sind es 15°47', die Sonne von Wikileaks ( = der Chef) steht auf 11° Waage und der Mars auf 17° Waage. Zum Jahresende wird Saturn 17° noch nicht ganz erreicht haben, er geht dann noch mal zurück und wird im Frühsommer 2011 nochmal auf 10° schreddern - ich unke mal, dass sich die Inhaftierung noch ein wenig hinziehen wird.
Ganz zu schweigen von dem Pluto-Quadrat, das sich nun nach der Venus auf die Sonne von Wikileaks anbahnt.
Julian Assange scheint ja ein heißer Feger zu sein, der als Wikileaks-Chef jetzt eine fette Saturn-Lektion bekommt.
Trotzdem natürlich von hier aus viel Glück!


Mittwoch, 15. Dezember 2010

Östlich der Elbe beginnt die asiatische Steppe

... so soll Konrad Adenauer schon gesagt haben, und angesichts der gruseligen Wetterverhältnisse hier in Berlin kann ich dem ja auch nur zustimmen.
Dank meiner MS-Schwerbehinderung komme ich damit nicht einfach klar,
heute bin ich zum Beispiel damit beschäftigt, mein 3rad freizuschaufeln, um über die Strasse zur Krankengymnastik zu kommen.
Vielleicht habt Ihr den Eindruck, ich sähe die Welt ja ein bisschen schwarz, aber der Alltag ist eben auch nicht leicht für mich und ich hoffe mal, dass heute alles gut geht.

Denn eigentlich geht ja letzten Endes auch immer alles gut ...

Samstag, 11. Dezember 2010

Sonntag - Musiktag

Jetzt haben wir schon den dritten Advent und eine Mörderbande im Steinbock versammelt:
Merkur (rückläufig), Mars, nördlicher Mondknoten und Pluto hocken da aufeinander und sorgen dafür, dass kein Stein auf dem anderen bleibt.
Noch ist die Sonne im Schützen, aber zu Weihnachten wird auch sie im Steinbock angekommen sein und so einiges an den Tag bringen.
Zunächst haben wir am Dienstag, den 14.12. den Mond im explosiven Widder und die Konjunktion von Mars und Pluto - haltet Euch fest, da geht's ab!
Wer irgendwo eine Bombe hochgehen lassen will - nur zu, Aufmerksamkeit ist garantiert!



Freitag, 10. Dezember 2010

Besser als Glühwein ...

... ist für mich in der Adventzeit die Musik von Johann Sebastian Bach, speziell natürlich das Weihnachtsoratorium. Jauchzet, frohlocket!!!

In meinem musikalischen Lieblingsblog ohrensause wurde heute ein Choral gepostet, der mich extrem an meine Kindheit erinnert - nicht das Schlechteste zurzeit, finde ich.

Donnerstag, 9. Dezember 2010

Fremde Federn


Gesehen bei slow-wear.de

Mittwoch, 8. Dezember 2010

Mein Blick aus'm Fenster


Tja, und mit Schneeräumerei ist zumindest heute wohl nicht mehr zu rechnen. Das macht mir auch nichts, denn die Krankengymnastikpraxis hier unten rechts im Bild hat meinen Termin heute nachmittag abgesagt - der Herr Physiotherapeut ist wohl erkältet.
Das passt mir natürlich gut in den Kram, obwohl ich ja heute wild entschlossen war, mit meinem Dreirad rüberzumachen, egal wie sehr ich mich wohl für den Hinweg schon quälen muss.
Aber unverhofft kommt oft und ich werde mich jetzt wieder der Zwangsentschleunigung hingeben.
Merkur steht ja auch schon fast auf der Stelle und wird am Freitag rückläufig - von hier aus schon mal alles Gute - ich bin raus.

Henryk M. Broder interviewt Thilo Sarrazin

Thilo Sarrazin (Wassermann) hat ja den Bucherfolg der zweiten Jahreshälfte hingelegt - sein Buch "Deutschland schafft sich ab" wurde viel gekauft und kaum gelesen.
Henryk M. Broder hat ihn jetzt für die taz sehr ausführlich interviewt - klickstu hier. Sarrazin spricht über die Gedanken, die der Verlag bei der Arbeit an dem Buch hatte und wie er selber sein Geld zur Zeit anlegen würde (Sparbuch und ein Jahr abwarten).
Sehr interessant.

Dienstag, 7. Dezember 2010

Ikarus im Fernsehen

Am vergangenen Samstag gab es bei "Wetten, dass?" diese spektakuläre Wette, wo ein Stuntman mit Spiralen an den Füßen Autos überspringen wollte. Das endete leider im Krankenhaus und brachte eine Menge Publicity.
Es ist immer noch nicht klar, ob die beim Sturz erlittenen Lähmungen dauerhaft sein werden; das ZDF will in Zukunft die Wettbedingungen noch genauer überprüfen.

Mich erinnert das Debakel an den Flug des Ikarus, der der Sonne zu nahe kam und dessen selbstgebastelte Flügel wegschmolzen und den Absturz verursachten.
Meiner Meinung nach ist das eine Schütze-Problematik - höher, schneller, weiter, ohne an die notwendige Erdung zu denken.
Mars stand auf 26° Schütze im Quadrat zu Uranus auf 26° Fische (das genaue Quadrat war am Freitag). Am Sonntag, den 6.12. wurde Uranus wieder direktläufig, er befand sich also beim Unfall kurz davor, also in sehr starker Stellung.

Dem tollkühnen Stuntman von hier aus Gute Besserung!

Freitag, 3. Dezember 2010

Der Weltraum - unendliche Weiten im Dezember

Und hier kommt noch schnell der astronomische Link für Dezember.

Dark Moon - kurz vor Schütze-Neumond

Bald ist es wieder soweit - am Sonntag den 5.12. haben wir Neumond auf 13° Schütze. Zuvor müssen wir noch durch die Dark-Moon-Phase, wo die Mondsichel so klein geworden ist, dass man sie nicht mehr sehen kann (deshalb dark moon).

Für diese Mondphase wähle ich immer einen Musiktitel aus, diesmal ist er von Rolling-Stones-Gitarrist Keith Richards, der am 18.12. Geburtstag hat.

Hier rechts seht Ihr sein Horoskop, wie es von Lois Rodden präsentiert wird. Die Geburtszeit stammt aus der Erinnerung (A-Rating). Anklicken vergrößert wie immer.

Keith Richard ist Schütze mit einem Skorpion-Aszendenten. Das Übermaßige (Schütze) liegt ihm also im Blut, ebenso wie das permanente Kokettieren mit Gefährlichem (Skorpion-AC).
Die Hingabe an die Musik rechne ich mal der Skorpion-Venus im 12. Haus an, die ein ziemlich genaues Pluto-Quadrat bildet; Pluto in Konjunktion mit dem nördlichen Mondknoten, wie sie zur Zeit auch am Nachthimmel zusammen stehen.
Julian Assange hat übrigens auch so ein Quadrat und muss sich gerade mit Vergewaltigungsvorwürfen herumschlagen, tss-tss-tss.

Keith Richards hat hingegen einen eher bescheidenen Jungfrau-Mond und läßt sich eher zu (verkaufsfördernden) Bemerkungen über die Hasenpfote von Mick Jagger hinreissen - naja wenns hilft ...

Zur musikalischen Erbauung habe ich einen Konzertausschnitt ausgesucht, der von einem Tributekonzert für Gram Parsons stammt. Gram Parsons war mal mit Keith Richards verkumpelt, vertrug aber nicht soviel wie der und starb an einer Überdosis. Mit Norah Jones zusammen singt Keef "Love hurts" - auch eine Version von Venus-Pluto.

Biddeschöön:


Mittwoch, 1. Dezember 2010

Wintereinbruch

Huuuh - schon ist es (vielleicht) wieder soweit - es hat minus 12 Grad und schneit. Der vergangene Horrorwinter steckt mir noch in den Knochen und nun werde ich womöglich noch vor Weihnachten wieder hier im 5. Stock festsitzen.
Seit meiner Schwerbehinderung ist mir übrigens komplett unbegreiflich, wie man sich Schnee zu Weihnachten wünschen kann - naja für Kinder ist das vielleicht lustig, ich finde das nur noch lästig.

Gottlob habe ich ja im vergangenen Winter schon mal angetestet, wie der Alltag unter sibirischen Bedingungen für mich zu bewältigen ist, und ich werde nicht verhungern, soviel ist mal klar.
Same procedure as last year.
Schön ist natürlich was anderes, aber ich habe eine Zentralheizung, eine Putzfrau, den Krankengymnasten im Haus gegenüber und bekomme das Mittagessen charmant nach oben gebracht - das ist der Vorteil einer chronischen Erkrankung.

Nun mal zur Astrologie: Wir haben Saturn in der Waage und die Diplomatie wird getestet. WikiLeaks! Wir Normalsterbliche können uns jetzt ein paar Wochen lang darüber amüsieren, dass Politiker auch nur trottelige Normalsterbliche sind. Und mit Pluto im Quadrat zu Saturn tut das eben auch mal weh. Aber ein Krieg wird deshalb doch nicht ausbrechen.
Vielleicht sollten die Kims in Nordkorea mal die Zügel locker lassen, aber sie haben ja gleich die ganze Welt gegen sich und niemanden mehr auf ihrer Seite, da wird nichts riskiert.

Interessant finde ich, dass immer mehr Vorgänge immer mehr Menschen betreffen. Wir haben Uranus und Neptun seit den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts in überpersönlichen Sternzeichen und in Rezeption zu einander, das heißt sie stehen in herausragender Beziehung zueinander. Pluto ist im Anmarsch, genau den Punkt der letzten großen Konjunktion von Uranus und Neptun (und Saturn 1989) Anfang Steinbock zu überqueren.
Und die Weltbevölkerung hat massiv zugenommen, es gibt kaum nach einen unentdeckten Fleck auf der Landkarte und in nullkommanix können Informationen an den entlegensten Punkt der Erde kommen. Das Internet ist nicht mehr rückgängig zu machen, so wie das Telefon und der Mobilfunk.
Trotzdem gab es immer wieder Naturereignisse, die nicht wirklich vorhergesagt werden konnten (Tsunami, Vulkanausbruch, Erdbeben).

Saturn in der Waage wird im August und September 2012 den Punkt überqueren, an dem die letzte Saturn-Pluto-Konjunktion stattfand, Ende Waage.
Darauf bin ich gespannt.

Samstag, 27. November 2010

Chef der Tiere: Louis von Gaal

Hier sehen wir den momentanen Trainer von Bayern München - sein Vertrag wurde frühzeitig bis Mitte 2012 verlängert, aber die Mannschaft spielt zur Zeit ja gar nicht gut und beim Trainersessel handelt es sich stets um einen Schleudersitz.

Louis van Gaal, geboren am 8. August 1951 in Amsterdam
Ein echter Löwe also - er selbst sagt dazu:
Ich bin von Sternzeichen Löwe. Das ist der Chef der Tiere.

Das ganze Horoskop seht Ihr hier (anklicken vergrößert):
Merkur und Venus stehen in der Jungfrau und van Gaal hat eine interessante Durchnummerierung seiner Spieler vorgenommen. Das Spielfeld ist in Quadrate unterteilt, jeder hat eine Nummer (1 - 11) und weiß so genau, welchen Platz er beackern muss.
Das momentan gültige System heißt 4-4-2, lieber wäre dem Chef allerdings 4-3-3, dann könnte er noch mehr Sturmspitzen auffahren.
Natürlich wären dabei auch nicht mehr Spieler auf dem Platz - na wie die Trainer immer so rechnen ...
Das ginge ja auf Kosten der Abwehr, ist ja klar, aber dieses Risiko wird eben akzeptiert.

Zur Zeit steht van Gaals Saturn (Autorität) unter Spannung, denn Jupiter und Uranus aus Ende Fische machen heftig Opposition. Falls er sich täuscht (Mond-Neptun in der Waage), wird Saturn ihn in die Schranken weisen (Saturn läuft zum Jahresende auf 16°30 Waage und blockiert den verträumten Waage-Mond).
Vielleicht bekommt er ja auch "nur" noch Eheprobleme dazu.

Viel Glück!

Samstag, 20. November 2010

Sonntag - Musiktag

Aus der großartigen Platte "My live in the bush of ghosts" von David Byrne und Brian Eno aus den frühen Achtzigern.
Heute (21.11.) ist Vollmond auf 29° Stier/Skorpion.
Enjoy!


Haushaltshilfe für Wackelige


Hier blickt Ihr mal eben in mein Wohnzimmer - ich habe heute Waschtag und benutze zum Wäschetransport diesen Teewagen. Er hat etwas größere Räder und rollt ganz leicht über den Teppich dahin, wo ich ihn haben will. Wenn meine Mutter zu Besuch ist, freut sie sich über eine Hilfe beim Essenauftragen. Für Schwerbehinderte wie mich ein inzwischen unverzichtbares Möbel.

Freitag, 19. November 2010

William & Kate

Hier haben wir das Traumpaar der Woche, den britischen Thronfolger Prince William und die (bürgerliche) Kate Middleton. Sie haben sich angeblich bereits im Oktober in Kenia verlobt und letzte Woche ging es dann vor die Presse.

Was sagt die Astrologie?
Beide haben einen fast identischen Mars in der Waage - sie ziehen also an einem Strang. Mars in der Waage ist ja stets höflich und nicht gerade für Überschwang und Schnelligkeit bekannt. Und der karmavollstreckende laufende Saturn (tick-tack) ist gerade über diese Stelle gelaufen - tadaa! "It just felt right" sprach der Prinz.
Das Horoskop von Prince William ist komplett vorhanden (hier links), das seiner Braut leider nur ohne Geburtszeit (weiter unten rechts). Anklicken vergrößert wie immer.

Prince William hat Sonne und Mond im Zeichen Krebs, er ist eigentlich sehr zurückhaltend und in sich gekehrt - und er sieht seiner Mutter Diana sehr ähnlich (Diana war ebenfalls Krebs mit Schütze-Aszendent). Er steckte Kate den Verlobungsring seiner Mutter an den Finger - was diese als große Ehre empfand.

Noch was für Asteroiden-Fans: Juno - das ist auf der Zeichnung die mit dem 6-sternigen Strubbelkopf am AC, die göttliche Ehefrau, steht auf Anfang Steinbock, da wo gerade Pluto für eine Transformation sorgt.
It just feels right!

Nun zur Braut:
Sie ist Steinbock mit Krebs-Mond, wir finden also mal wieder die herrliche Ehepaar-Konstellation, wo der Mond des einen und die Sonne des anderen im selben Zeichen stehen.
Ein Herz und eine Seele sind sie.

Kate hat eigentlich noch eine Menge vor sich - Pluto wird in ein paar Jahren über ihre Sonne gehen und dann auch ihre rückläufige Venus im Wassermann wachküssen - aber bis dahin wird noch viel Zeit vergehen. So wie William wurde sie mit Saturn und Pluto in der Waage geboren - sie hat also jetzt die erste Saturn-Wiederkehr vor sich. Und sie hat Jupiter wie William im Skorpion, das läßt darauf schließen, dass beide mit schwierigen Verhältnissen gut umgehen können.

Viel Glück!

Dienstag, 16. November 2010

Sebastian Vettel

Jaaaah, er hat's geschafft, der junge Teufelskerl!
Sebastian Vettel wurde gestern, mit 23 Jahren, der jüngste Autoraser-Weltmeister aller Zeiten. Wer das noch toppen will, darf in Zukunft nur höchstens 22 Jahre alt sein - für unsere jungen Harakiriautofahrer in Brandenburg ein tolles Vorbild!

Was ich persönlich schwierig finde - außer dass ich im Kreis fahren und Höllenlärm machen total öde finde - der junge Mann ist Krebs und hat den Mars ebenfalls im Krebs. Das ist doch eigentlich kein Bleifuss-Zeichen, oder?

Sebastian Vettel wurde am 3. Juli 1987 in Heppenheim/Bergstraße geboren.
Die Zeichnung ist hier rechts, anklicken vergrößert.

Also Sonne, rückläufiger Merkur, Lilith und Mars im Zeichen Krebs.
Dazu kommt eine weite Neptun-Opposition aus Anfang Steinbock - der laufende Pluto ist schon auf dem Weg dahin.
Ob Sebastian Vettel in den kommenden Jahren weiter im Geschirr laufen wird und die Vorstellungen seiner Eltern erfüllt, wage ich doch arg zu bezweifeln. Aber vielleicht hat er ja auch Glück, und die Pluto-Opposition zu seinen Krebs-Planeten geht gut aus.
Aber Rasen und Benzin verpesten als Schicksal?
Na ich weiß ja nicht ...

Sonntag, 14. November 2010

Sonntag - Musiktag

Heute ist schon wieder Sonntag, und ich bekam von einer geneigten Leserin einen Link zugeschickt, den ich Euch nicht vorenthalten möchte.
Ein junger Dirigent, der so großartig zur Stereoanlage musiziert, dass ich wirklich platt war. Ich habe danach bei YouTube gesehen, dass es viele Videos im Angebot hat, die 3-5jährige beim Dirigieren zeigen. Manchmal sind ganz offensichtlich die überstolzen Eltern "Schuld" an der frühen Karriere ihrer Sprösslinge ...
Aber dieser Film ist wirklich außergewöhnlich und sehenswert.
Biddeschööön!


Samstag, 13. November 2010

Wird heute 65: Neil Young

Neil Young ist einer der großen alten Haudegen, die schon die Hippiezeit erfolgreich mitgemacht haben. In den letzten Jahren fiel er dadurch auf, dass er George W. Bush entschieden Widerstand leistete - er schrieb ein Mitsing-Schunkellied "Let's impeach the president". Ich kann mich an eine Fernsehmoderatorin erinnern, die doch allen Ernstes fragte, was er denn damit meine ...
Neil Young ist Kanadier und kann sich deshalb in den USA wohl etwas mehr erlauben.

Als YouTube-Song habe ich etwas von Crosby, Stills, Nash & Young ausgewählt, es ist live und zeigt etwas von der verrückten Hippie-Yippieh-Atmosphäre.
Happy Birthday!


Dienstag, 9. November 2010

Video-Horoskop

Ich schaue mir seit ein paar Tagen die Video-Horoskope von Jeff Jawer und Rick Levine an, und ich muss sagen, dass sie wirklich qualitätiv gut sind - obwohl natürlich drumherum viel amerikanischer Werbequatsch auftaucht. Die beiden lassen nicht locker, das wertvolle Wissen der Astrologie unter die Leute bringen zu wollen - Respekt!

Sonntag, 7. November 2010

Sonntag - Musiktag

Heute wird Neptun direktläufig und morgen früh geht Venus rückläufig wieder kurz in die Waage, ihr Heimatland. Sie kommt nach Hause sozusagen.
Venus in der Waage ist ja sehr kunstsinnig, den feinen Dingen des Lebens äußerst zugetan.
Dazu mal wieder ein Schwank aus meiner Vergangenheit:
Im Frühjahr 1978 war ich 17 und traf auf Billy Joel - es gab im Fernsehen ein Konzert, wo er mich total umhaute.
Ein Mann, der wunderbare Melodien zu tollen Texten sang und dazu auch noch so romantisch Klavier spielte - na für eine höhere Tochter, die ich ja damals war, ein echtes Geschenk.
Mit Billy Joel ging es auch nicht so glanzvoll weiter - er ist inzwischen zum dritten Mal geschieden, seine Tochter hat einen Selbstmordversuch gemacht und er hat sich immer wieder mit Managern gerichtlich um schrecklich viel Geld gestritten. Das sind jetzt mal nur die äußeren Eckdaten.

Hier seht Ihr das Horoskop (von Lois Rodden)
mit einem AA-Rating (Geburtsurkunde):
(anklicken vergrößert)

Billy Joel wurde am 9.Mai 1949 um 9h30 in der Bronx/New York geboren
.

Ein Stier mit Waage-Mond (Konj. Neptun) und Krebs-Aszendent - der geborene Künstler/Musiker.
Natürlich kam das Glück (= der Erfolg) nicht über Nacht - er mochte nicht Klavier üben und mit den Eltern lief es auch nicht so gut. Er versuchte leider auch zweimal, sich das Leben zu nehmen.
Man
kann der Tatsache, dass der Vater die Familie schon früh verließ, eine gewisse Mitschuld geben. Billy Joel schlug um sich und ging dafür auch in einen Box-Club - wovon seine Nase immer noch erzählen kann ...

Aber irgendwann schaffte er es dann doch, ab Mitte der 70er Jahre rollte der Zug in seine Richtung. Leider hat er die Angewohnheit, nach außen tough scheinen zu wollen, und dafür musste er immer mehr Pillen schlucken ... Also ein Alkohol- und Tablettenproblem, was ihn immer mal wieder in die Entzugsklinik brachte.
Auch in der Liebe hatte Billy Joel kein Glück - seine letzte Frau war 22, als er sie heiratete - na dazu sag ich jetzt nix mehr ...

Und jetzt kommt der YouTube-Clip - er stammt aus dem Jahr 2006 von einem Live-Konzert in Tokyo. Billy Joel ist also schon 57 und macht einen recht angeschlagenen Eindruck.
Aus dem Jahr 1978 gibt es eine natürlich viel frischere Version - leider nur als Link anzuklicken.
Die Version von "She's always a woman" kommt doch wesentlich lebendiger rüber.
Hier nun also der alte Mann, schwerer, langsamer und schwitzender. Tja, was das Leben so aus einem macht ...

Freitag, 5. November 2010

Neumond im Skorpion

So, am morgigen Samstag, den 6.11. ist es endlich soweit - der Neumond startet im Zeichen Skorpion eine neue Runde.
So ein Mondzyklus dauert ja immer 28 Tage. Hier links seht Ihr die Horoskop-Zeichnung, berechnet auf 5h52 in Berlin. Anklicken vergrößert übrigens.

Wir sehen einen Aszendenten von ganz Ende Waage, die Herrscherin Venus steht (rückläufig) am AC, noch knapp im Skorpion. Sonne und Mond ebenfalls im Skorpion, ebenfalls im ersten Haus.
Klingt ja ziemlich sexy, wenn Ihr mich fragt. Spassbremse Saturn ist noch im 12. Haus versteckt, während die Tempelpriesterin Vesta ebenfalls im Skorpion ihres Amtes waltet.
Natürlich muss man/frau bei soviel Skorpionbetonung auch immer mit Schmutz und Schande rechnen, also mit der dunklen Gegenseite und der unerwarteten Überraschung aus schwieriger Richtung.
Hier ist Ehrlichkeit gefragt und jede kleine Feigheit wird gleich schonungslos an den Pranger gestellt. ATTACKE!!! Mars steht immerhin schon im Schützen und ist der Meinung, das alles besser geht, wenn er sich einmischt.
Viel Vergnügen!

Mittwoch, 3. November 2010

Dark Moon - kurz vor Skorpion-Neumond

Am 6.11. haben wir Skorpion-Neumond und jetzt ist die Mondsichel ja schon kaum noch zu sehen. Dark Moon!
Hier links seht Ihr das Horoskop der isländischen Künstlerin Björk, die früh mit der Band Sugarcubes berühmt wurde und später als Solokünstlerin durchstartete.

Björk Gutmunsdottir, geboren am 21. November 1965 in Reykjavik um 7h50

Die Uhrzeit stammt von der Mutter, deshalb vergibt Lois Rodden nur ein einfaches A-Rating.
Wir sehen eine Doppel-Skorpionin, Sonne, Mond und Aszendent im Skorpion. Sonne im ersten Haus, Mond in 12.
Skorpion-Aszendent und der AC-Herrscher Pluto genau am MC, da ist mit öffentlicher Wirkung ja fast zu rechnen (eine ähnliche Konstellation haben auch Prince und Michael Jackson).

Bei Björk steht Pluto allerdings in Konjunktion mit Uranus, das war Mitte der 60er Jahre so, und gibt ihr eine schrägere Note: Sie macht gerne ungewöhnliche Dinge, liebt ungewöhnliche Partner, hält sich gerne fern vom Mainstream. Sie spielte (prämiert in Cannes) unter Lars von Trier und hat - weitgehend unbemerkt - zwei Kinder bekommen, von zwei Männern, versteht sich.
Und als Madonna um ein Duett bat, sagte sie Nein. Sie hat ihr dann doch einen Song geschrieben (Bedtime Story), aber singen durfte/sollte Madonna den allein.

Hier kommt nun eine Liveaufnahme des Songs "Pluto" - sehr wahrscheinlich, dass Björk sich auch für Astrologie interessiert.


Dienstag, 2. November 2010

Herbst-Blätter

Der Weltraum - unendliche Weiten im November

Uuups - und schon ist November. Wir können es daran sehen, dass "neblig-trüb" die Hauptstimmung ist und wir immer weniger Sonnenlicht abbekommen. November eben. Der Nachthimmel ist aber so strahlend wie immer, wenn nicht gerade von Wolken verdeckt.

Der astronomische Link mit dem animierten Nachthimmel, klickstu hier.

Sonntag, 31. Oktober 2010

Wurde auch schon 60: Annette Humpe

Kinder, wie die Zeit vergeht - diese nette Dame war dabei (akustisch), als ich mich für den Umzug nach Berlin vorbereitete (ca. 1984) und hat auch schon so einiges mitgemacht. Und sie ist inzwischen auch beim Buddhismus gelandet.

Ihre Band Ideal war damals sowas wie ein Transformator für die Neue Deutsche Welle und das Lied "(Ich steh auf) Berlin" beschrieb, was für uns alle damals extrem verlockend und anziehend war - und unseren Eltern die Tränen in die Augen trieb.
Zweiter Stock, vierter Hinterhof - neben mir wohnt ein Philosoph.
Ich selber zog nicht nach Kreuzberg, aber auch in anderen Bezirken fühlte man sich freier und unabhängiger, als es die piefige Elterngeneration jemals für möglich gehalten hätten.

Annette Humpe wurde am 28. Oktober 1950 in Hagen geboren
.
Hier rechts seht Ihr das Horoskop von astrotheme.fr, anklicken vergrößert.

Eine Riesenladung Skorpion wurde diesem Menschenkind mitgegeben, Sonne, Merkur und Venus sorgen für ein krisenbewusstes und geheimnisumwittertes Wesen. Ohne Geheimnisse wird hier gar nichts gebacken - doch die Hingabe an das Gefährliche und Zerstörende sorgt für große Entwicklungsschübe.
Annette Humpe hat, wie auch Tom Petty, Saturn am absteigenden Mondknoten stehen, der Rückzug und die Reduktion scheint also ein gut funktionierendes vertrautes Muster zu sein.
Als sie anfing, Songs zu schreiben, war die Popmusik auf keinen Fall deutschsprachig - das hatte man ja den Schlagern überlassen.
Ideal sangen neu und frisch, so das jeder sie verstehen konnte, und hatten diesen deutlich modernen Touch, wo man einfach mitmusste.

Den Erfolg kann man nicht planen, sagte Humpe später.
Dieter Bohlen ist da bestimmt anderer Ansicht, aber der macht ja auch was komplett anderes. Er singt zum Beispiel nicht deutsch und muss die Herzen anders berühren. Er braucht eben mehr Marketing - ist ja auch Wassermann.

Herzlichen Glückwunsch, Annette Humpe. Hau weiter rein!

Samstag, 30. Oktober 2010

Harrharr - voll lustig!

Aus dem prima lustigen graffitti-blog mit einem großen Danke Schön an die Betreiber!

Freitag, 29. Oktober 2010

Shrek im Auenland


Der tollkühne Shrek ist inzwischen wieder in der Schweiz und schickt mir interessante Bilder. Die Arbeit ist übrigens viel besser als in Berlin und das ist für einen Steinbock ja das Wichtigste. Allerdings möchten seine Kollegen, die anderen Fremdarbeiter, auch gerne wieder zurück - wenn nur der Arbeitsmarkt in der Heimat es hergäbe. Na irgendwas ist ja immer ...

Donnerstag, 28. Oktober 2010

Shrek nimmt Abschied


Das ist so gut wie alles, was von Shrek in Friedrichshain übrigbleibt - es kommt erstmal in den Keller.
Aus Berlin wieder wehzuziehen, ist furchtbar schwer. Hier kommt nochmal ein letzter Blick aus dem Fenster - schluchz.
Ich bleib natürlich hier, ist ja klar.
Mal sehen, wie's so weitergeht. Aber meine Intuition sagt: Wird schon klappen.

Neuer Newsletter von Olaf Staudt

Es gibt einen neuen Newsletter des Münchner Astrologen Olaf Staudt - klickstu hier.
Darin enthalten: Eine Prognose für die letzten beiden Monate des Jahres und mehrere Analysen aktueller Themen (Frankreich, Sarrazin, ...). Olaf Staudt arbeitet besonders mit Spiegelpunkten, was mir persönlich noch unbekannt ist. Interessant!

Samstag, 23. Oktober 2010

Frankreich (Frongraisch)

Hier sehen wir das momentan gültige Horoskop von Frankreich - la Grande Nation - das zur Zeit jeden Abend in den Nachrichten auf sich aufmerksam macht. Da brennen die Autos in den Vorstädten (gibts hierzulande ja auch), es gibt kaum noch Benzin an den Tankstellen und die Menschen protestieren, weil das Renteneintrittsalter angehoben werden soll.

Von 60 Jahren auf 62
.

Oh glückliches Frankreich - der Durchschnittsdeutsche buckelt ja (klaglos) mindestens bis 65.
Die Kommentatoren sagen dann immer, das sei eben in Frankreich so üblich - dass man auf die Straße geht und sich wehrt.

Was sagt das Horoskop?
Frankreich hat einen Widder-Mond. In Länderhoroskopen steht der Mond für die Bevölkerung. Es ist also völlig illusorisch, vom französischen Volk zu erwarten, dass es vernünftig reagiert - ihm geht gleich erstmal das Messer in der Tasche auf. Im Trigon mit Uranus sind natürlich die klassischen französischen Werte Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit gemeint, die seit 1789 hier herrschen.
Insgesamt gibt es ein großes Feuer-Trigon von Mond im Widder, Uranus im Löwen und Saturn im Schützen. Deshalb mache ich mir eigentlich keine Sorgen, dass bei dem ganzen Trompeten und Protestieren nicht auch was rauskommen soll - am Schluss wird die vernünftige Lösung (Uranus Trigon Saturn) siegen.
Zur Zeit ist es allerdings ungemütlich im Pariser Elysee-Palast, denn der laufende Saturn geht über die Sonne (Scheffe) von Frankreich. In Sarkosys Haut möchte wohl kaum jemand zur Zeit stecken. Er hat die unangenehme Aufgabe, die französische Bevölkerung mit den Segnungen von Saturn bekannt zu machen, und die reagieren natürlich auf die Aussicht, später Rentner werden zu dürfen, wie bockige Kinder.
Immerhin bekommen französische Frauen im Durchschnitt 2 Kinder, reproduzieren sich also brav selbst - wieso sollen sie da die alternde Rentnergesellschaft noch durch längere Mehrarbeit unterstützen?

Ja da muss ich jetzt mal wieder Pluto in Steinbock einführen - the times they are achanging - und auch in Frankreich wird man sich der Zukunft stellen. Müssen.
Die französische Sonne steht auf 5°13' Waage. Der laufende Pluto wühlt im Quadrat dazu zur Zeit auf 3° Steinbock, der nördliche Mondknoten auf 6° Steinbock.. Es stehen also große und tiefgreifende Reformen an.
Viel Glück!

Freitag, 22. Oktober 2010

Wurde 60: Tom Petty

Auf ihn trifft das Stichwort "Troubadour" ziemlich gut zu: Tom Petty singt und zupft die Gitarre, dass es eine Art hat und immer stehen eine Menge hübscher Blondinen in der ersten Reihe und schmachten ihn an. Dabei sieht er nicht gerade toll aus, eher wie Regine Hildebrandt, sagte mal ein Freund von mir, und die hat ja auch nicht an Schönheitswettbewerben teilgenommen.
OK, also irgendwas ist an der Musik von Tom Petty, was Millionen Herzen höher schlagen lässt. Und er tourt auch mit 60 noch durch die Welt, mit einer Setlist, die sich kaum ändert. Tom Petty live - da weiß man, was man kriegt und verbringt garantiert einen schönen Abend und fühlt sich wieder so jung wie beim Highschoolball.

Tom Petty wurde am 20. Oktober 1950 in Gainesville/Florida geboren, ohne Geburtszeit.
Hier rechts seht Ihr die Zeichnung von astrotheme.fr - anklicken vergrössert.

Ich finde am auffälligsten den Schütze-Mars - das ist der Troubadour, der die Herzen erobert.
Mars steht allerdings in Konjunktion mit Chiron, und da fängt eine wahrscheinlich lebenslange Leidensgeschichte an: Der Besitzer der Mars-Chiron-Konjunktion kann betören, indem er seine Schwächen zeigt, seine unheilbare Wunde. Zeig mir Deine Wunde, sagte Joseph Beuys mit Chiron im Widder - auch so eine Mars-Chiron-Verbindung.

Tom Petty hat den nördlichen Mondknoten im Zeichen Fische, da braucht er keinen Fische-Mond - den er hätte, wenn er nachmittags geboren wäre.
Mein Lieblingslied von ihm ist "Walls", dass ihr hier gleich in einer sehr berückenden Live-Version sehen könnt.
Biddeschön!


Samstag, 16. Oktober 2010

Facebook - revisited

Der Film über Mark Zuckerberg und der Hype um facebook haben mir keine Ruhe gelassen.
Im astrologix-Forum habe ich einen Hinweis gefunden - danach wurde facebook am 4.2.2004 nachmittags in Harvard gegründet.
Es handelt sich also eindeutig um eine studentische Angelegenheit, die ganz bald auch im Rest der Welt für sinnvoll befunden wurde.
Diese Entstehungsgeschichte gibt natürlich auch Aufschluss über das ganze Drumherum von facebook, die Ausrichtung in Richtung haben, besitzen, behalten:
Die Mondknoten-Achse wanderte von Skorpion nach Stier, ziemlich genau über Mark Zuckerberg's ureigene Mond-Venus-Opposition auf ca. 15° Skorpion-Stier.
Es geht also darum, Dinge, die gefährdet sind, die man verlieren könnte (Mond in Skorpion) festzuhalten und zu sichern, damit sie gebären und fruchtbar werden können (Venus in Stier).
Facebook als Gebärstation - wie im Zoo - interessanter Gedanke.

Ach, und es wundert mich auch gar nicht mehr, dass Zuckerberg so wahnsinnig reich wurde.

Das Wunder in Chile - Teil 2

Hier kommt noch ein sehr interessanter Link - mein verehrter amerikanischer Kollege Eric Francis hat über die Befreiung der chilenischen Bergarbeiter geschrieben - klickstu hier.
Auf englisch, aber gut verständlich.

Freitag, 15. Oktober 2010

Vor siebzig Jahren

Am 15.10.1940 hatte "Der große Diktator" von Charlie Chaplin Premiere.

Shrek comes back


Ja so sieht's im Herbst am Zürcher See aus - auch nicht viel besser als hier in Brandenburg, wenn Ihr mich fragt.
Mein Freund, der tollkühne Shrek, der ja zum besseren Geldverdienen Anfang August in die Schweiz rübergemacht hatte, wird nächste Woche hier wieder zurückerwartet - für 4 Tage und um seine Wohnung aufzulösen. In Zukunft wohnt er bei mir, wenn er in Berlin ist, so zweimal im Monat.
Schrieb ich schon, dass er den Transit-Pluto auf der Steinbock-Sonne hat?
Seine Entscheidung, nach Zürich zu gehen, war schon ein ziemlicher Schock für mich, aber dank Telefon und Skype haben wir diese Durststrecke einigermaßen hinbekommen.
Und wer weiß, wofür es gut ist - ja das weiß man nie.
Der Liebe hat dieses Abenteuer jedenfalls erstmal keinen Abbruch getan.

Das Wunder in Chile

Die chilenischen Minenarbeiter, die in den vergangenen Tagen die Medien besetzt hielten, haben niemanden unberührt gelassen. Die plutonische Geschichte ihrer Wiedergeburt hat uns eine Zeit lang die schlechten Nachrichten vergessen lassen, die es natürlich auch gab und die mit diesem Wunder gewiss nicht ungeschehen gemacht wurden.
Meine amerikanische Kollegin Lynn Hayes hat einen tollen Artikel mit interessanten astrologischen Bezügen geschrieben, klickstu hier.

Samstag, 9. Oktober 2010

Friedensnobelpreis für Liu Xiaobo

Chinas Kampf um Freiheit geht weiter - auch wenn die meisten Chinesen davon gar nichts wissen und sich wie Bolle über ihre materialistischen Erfolge freuen.
Die westliche Welt sieht das anders und verlieh dem Freiheitskämpfer Liu Xiaobo den Friedensnobelpreis. Damit ist er Nachfolger von Barack Obama - auch nicht schlecht.

Liu Xiaobo wurde am 28.12.1955 in Changchun geboren.
Horoskopzeichnung hier rechts (von astrotheme.fr),
anklicken vergrößert.
Wie sich's gehört, war er zunächst Fabrikarbeiter und studierte dann Literatur - sowas kann ja nur schiefgehen! Er schloß mit einem Doktortitel ab und wurde freischaffender Intellektueller (Zwillinge-Mond).
Bald begründete er eine Menschenrechtsgruppe; beschloss die Charta 08 und forderte für China die Gewaltenteilung - da war endgültig Schluss mit lustig und am 8.12.2008 holte ihn die Polizei.

Und nun wird's astrologisch:
Liu ist ein zäher Steinbock (5°30') mit Lilith-Konjunkton und einem tiefbohrenden Skorpion-Mars, der Mondknoten steht auf 17° Schütze. Genau dort stand bei der Festnahme die Sonne ( = bringt es an den Tag), es geht also eindeutig um Weiterentwicklung und Unabhängigkeit (Schütze).
Es folgte ein Prozess mit Urteil ein Jahr später:

1. Der Angeklagte Liu Xiaobo hat das Verbrechen der Aufstachelung zum Umsturz der Staatsmacht begangen; er wird zu elf Jahren Haft verurteilt; seine politischen Rechte werden ihm für die Dauer von zwei Jahren entzogen.

(Die Strafzeit wird vom Tag der Urteilsverkündung gerechnet; die Tage der Haftzeit vor dem Urteil werden mit der Haftzeit des Urteils 1 : 1 verrechnet, das heißt, die Haftzeit endet am 21. Juni 2020.

Inzwischen ist Pluto in strammem Anmarsch auf Liu's Sonne, der laufende Mondknoten ist auch bald da und zur Nobel-Preis-Verleihung (zu der er ja wahrscheinlich nicht persönlich erscheinen kann) gibt es folgendes ergreifende Szenario: Die Sonne ist auf 18° Schütze, also gerade mal über Liu's Mondknoten gelaufen;
Mars, Mondknoten, Pluto und Merkur stehen zwischen 2° und 6° Steinbock - umpffh.
Achja, Freiheit: Liu Xiaobo hat die Venus auf 4° Wassermann in Opposition zu Uranus in Löwe.
Er spielt seine Rolle/Aufgabe perfekt.

Donnerstag, 7. Oktober 2010

Waage-Neumond

Heute abend gibt es wieder einen Neumond, diesmal stehen Sonne und Mond im Partner-Zeichen Waage.
Hier links seht Ihr die Grafik dazu - anklicken vergrössert.

Wir sehen, dass auch dieser Neumond in ein großes T-Quadrat eingebunden ist, allerdings nicht mehr so exakt wie die Lunationen der vergangenen Monate.
Aufatmen! Sich nicht mehr so unter Druck fühlen!

Der schnelle Merkur ist allerdings Herrscher des Zwillinge-Aszendenten und gerade in die Pluto-Saturn-Falle gelaufen - schlechte Nachrichten werden zur Zeit hoch gehandelt.
Und wie beurteilen wir die Konjunktion von Ceres (Mutter Natur) und Pluto? Das Thema Umweltzerstörung ist ja eine neverending story, ich möchte eigentlich keine neue Hiobsbotschaft hören ...

Gute Nachrichten bringt vielleicht die an der Wende zur 6-wöchigen Rückläufigkeit stehende Venus - die Leidenschaft kehrt zurück! Mache jeder daraus, was er mag ...

Mittwoch, 6. Oktober 2010

Dark Moon - kurz vor Waage-Neumond

Hier kommt ein für manche Ohren fast schon penetranter Aufschrei - John Lennon und Yoko Ono singen (plärren) "Give peace a chance".
John Lennon hatte Sonne und Mars in der Waage und lebt ja leider auch nicht mehr.


Mark Zuckerberg

Wir Astrologen haben ja einen unschätzbaren Vorteil gegenüber dem Rest der Welt - wir beschäftigen uns erstmal mit dem Horoskop, bevor wir die übrigen menschlichen Eigenheiten betrachten. Schönheiten oder Scheusslichkeiten - erstmal egal. Der Mensch wird auf Null gestellt, und da ist das Horoskop. That's how I see the world.

OK, es gibt einen neuen Trend, der heißt facebook und soll ein soziales Netzwerk sein, also ein Verteiler für Freundschaften. Eine Kuschelgruppe für die werberelevante Zielgruppe (- 45) .

Hier sehen wir das Horoskop der "Erfinders" von Facebook, Mark Zuckerberg, der jüngste Milliardär der Welt. Es stammt von astrotheme.fr und hat keine Geburtszeit.


Mark Elliot Zuckerberg wurde am 14. Mai 1984 in White Plains im Staate New York geboren
.

Die Daten in diesem Artikel stammen allesamt aus dem Wikip
edia-Artikel.
Der Name Zuckerberg legt nahe, dass sein Träger Jude ist - er selbst bezeichnet sich jedoch als einen Atheisten.
Inzwischen hat Hollywood auch einen Film über diesen selfmade-millionaire gedreht, den habe ich aber natürlich noch nicht gesehen.

Zuckerberg hat Sonne und Venus im gemütlichen Zeichen Stier - Mond, Saturn und Mars hingegen im Oppositionszeichen Skorpion. Eine genaue Opposition von Merkur und Pluto steht auf der Zeichenkippe Widder/Stier und Waage/Skorpion. Zuckerberg hat den Röntgenblick! Huuuuuh, da ahnen wir schon Schlimmes. Ihm könnte man ja so Einiges zutrauen.

Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich nur berichten, dass ich durch Facebook keinen neuen Freund dazugewonnen habe, und alle freundlichen Bekanntschaften aus der Schulzeit stammen ("schön, dass Du auch hier bist"). Nach ein paar Wochen war's das dann aber auch. Meine "Freunde" haben sich häufig entschuldigt - "ich weiß ja auch nicht, ob das hier so ok ist ..."
Ich habe gelesen, dass andere sich gegenseitig Tipps geben und locker schnacken, sowie auf einer Stehparty.
Zuckerberg ließ mal fallen, die Privatsphäre sei sowieso überholt - klingt ja toll amerikanisch und fortschrittlich. Na ich bin wohl zu old-school für diese moderne Welt.
Meine Freunde suche ich mir gerne selber aus, aber man braucht ja irgendwie auch ein Medium für die digitale Welt. Und das könnte/sollte/will eben Facebook sein.

Was ich schwierig fand: Man kann nicht wirklich kündigen. Die Mitgliedschaft ist für Plutoniker/Saturniker wie mich zu neptunisch gehalten. Man kann immer wiederkommen, das ist ja eigentlich schön, aber irgendwie auch unheimlich - naja, wie im richtigen Leben eben.
Eine Facebook-Mitgliedschaft ist, finde ich, wie Röteln oder Masern, man macht diese Kinderkrankheiten durch und das war's dann auch.
Vielleicht bewährt sich dieses Medium aber auch in der Sterbebegleitung? Oder der Altenpflege? Es kann ja noch nicht mal helfen, Omis über die Straße zu bringen. The social network? Ich weiß nicht ...
Achja, astrologisch würde ich Facebook dem Phänomen Pluto im Zeichen Waage zuordnen.
Was meint Ihr?

Dienstag, 5. Oktober 2010

Merkur und Pluto

Der schnelllaufende Merkur wird heute früh um 8 Uhr von einem fetten Pluto-Quadrat touchiert - autsch - und schon tönt es aus dem Radio, Amerika warne vor terroristischen Attentaten. Natürlich wird nicht gesagt, wo es besonders gefährlich sein könnte (überall!) oder wie man sich schützen soll (brav zu Hause bleiben) - und bitte seid mir nicht böse, aber ich finde dieses Getrommel einigermaßen bescheuert.

Am Freitag, nach dem nächsten Neumond (in Waage) trifft Merkur auf Saturn, und spätestens dann dürfte sich das Angstgeraune doch einigermaßen versachlichen.

Der Weltraum - unendliche Weiten im Oktober

In unserem kleinen Sternenmagazin kommt hier wieder der monatliche astronomische Link zum Sternenhimmel im Oktober - anklicken und genießen!

Sonntag, 3. Oktober 2010

Mal wieder ein Fundstück

Leider "nur" auf englisch: Die Seite
Unwritten Letter Project
von einer jungen amerikanischen Journalistin. Hier kann man sein Herz aufmachen und an bereits verstorbene oder aus dem Blickfeld geratene Zeitgenossen schreiben, um den eigenen Arbeitsspeicher zu leeren und andere an den eigenen Gedanken teilhaben zu lassen.
Jüngstes Beispiel ist der (unabgeschickte) Brief einer jungen Frau an ihre Mutter, indem sie "gesteht", lesbisch zu sein.
Wir Erwachsenen haben wahrscheinlich nur noch eine laue Ahnung davon, was einem so Entwicklungshemmendes auf der Seele liegen kann. Und wenn auch nur 1 Teenagerselbstmord verhindert werden kann, weil der Gedankenstau gelöst und abgeleitet wurde, hat das Projekt sich schon gelohnt.

Achja, ich habe gerade Pluto in Opposition zu meinem Krebs-Merkur und weine gerne mit!

Freitag, 1. Oktober 2010

Klatsch & Tratsch: Diese Joops!

Für alle, die NICHT so gerne LeuteHeute gucken - der Designer Wolfgang Joop und seine ebenfalls designende Tochter Jette haben richtig Zoff miteinander. Nachdem Wolfgangs Mutter gestorben war, setzte der Streit ums Erbe an - tja zu dem Thema könnten bestimmt viele von Euch auch was beitragen.

Schon früher waren Vater (inzwischen schwul) und Tochter nicht immer einer Meinung.
Hier links sehen wir das Horoskop von Vater Wolfgang, wie es von astrotheme.fr präsentiert wird. Anklicken vergrößert.

Jette jedenfalls setzte sich im Familienstammsitz in Potsdam fest und tauschte die Schlösser aus - upps, hier kommt keiner mehr rein.

Vater Joop ist Skorpion (Sonne Konj. Mars) und hat schon einige Aufs-und-Abs mitgemacht, unter anderem kamen drei Töchter dabei heraus.
Eine davon ist Jette, die als Wassermann aber öfter mal quer zu seinem Ego steht (sie wurde am 17.2.1968 in Braunschweig geboren). Von ihm geerbt aber hat sie den Sinn für Vermarktung (beide haben eine Steinbock-Venus) und schöne Dinge.

Ihr Mond steht im Zeichen Waage, allerdings mit Saturn in Opposition - sie hat die familiären Spannungen also mit der Muttermilch aufgesogen. Ihre clevere Wassermann-Sonne wird durch ein Neptun-Quadrat und eine Jupiter-Opposition zwar einfallsreicher, aber nicht unbedingt berechenbarer.
Jettes Mars steht auf 0° Widder und hat eine Uranus-Opposition. Chiron auf 28° Fische deutet an, dass die Vorstellung von männlicher Energie problematisch ist (Mars-Chiron) und übrigens läuft der gierige Jupiter zusammen mit Uranus seit geraumer Zeit auf dieser Stelle herum.

Wolfgangs Venus (u.a. Tochter) auf 2°50' Steinbock ist ja immer noch vom laufenden Pluto gebeutelt. Ich würde eine Familientherapie empfehlen, die auch vor Schmerz und Pein nicht zurückschreckt.
Als Skorpion ist er doch dabei in seinem Element!

Viel Glück!

Karmapa-Teachings online

Dieser gutaussehende junge Mann ist ein großer spiritueller Lehrer, der Chef der Karma-Kagyu-Linie des tibetischen Buddhismus.
Ich durfte ihn sogar schon persönlich kennenlernen, als ich 1996 in Tibet war, da war er gerade als Reinkarnation (Wiedergeburt) des 16. Karmapa anerkannt und inthronisiert worden. Jaja, lange her, und inzwischen reist er um die Welt und hält Belehrungen, die man online anklicken kann.
Ach, wunderbare Welt des Internets!

Der "aktuelle" Karmapa ist übrigens Krebs-Geborener und seine Herzenswärme springt einem aus den Videos förmlich entgegen.
Er ist sehr umweltbewußt, hat ein eigenes Programm entwickelt, nach dem in allen "seinen" Klöstern nur noch vegetarisch gekocht wird.

Achja, und Männer und Frauen sind gleich.
Punkt.

Für aktuelle Teachings klickstu hier.

Mittwoch, 29. September 2010

Berlin im Regen

Auch wenn das Wetter hier inzwischen nicht mehr ganz so schietwetter-scheußlich ist - es kann auch irgendwie schön aussehen:

"Rainy Day" is a short Movie filmed in Berlin (Germany) and shot with HDSLR Canon 5D Mark II and Canon Lenses.

More: PictureReport.net


Samstag, 25. September 2010

Shrek am Morgen -


- betört alle Sorgen.
Ist das nicht wunderschön? Die Sonne geht auf über dem Zürcher See.
Perfekter Beginn eines Arbeitstages, wenn ihr mich fragt.


Sonntag - Musiktag

Dies ist das Horoskop des Musikers Neil Young, wie es von der Astro-Databank von Lois Rodden präsentiert wird, leider nur in der Güteklasse C = caution = Vorsicht!
(Anklicken vergrößert)

Auf jeden Fall ist Neil Young durch und durch Skorpion - Sonne, Venus, Lilith und Pallas stehen in diesem leidenschaftlichen Zeichen. Der schenkt sich nix, und uns auch nicht, davon kann man mal ausgehen.

Über den (mutmaßlichen) Waage-Aszendenten will ich jetzt nicht mitspekulieren, nur erwähnen, dass ehemalige Freundinnen ihn als "triple scorpio" einschätzen, also 3fach skorpionisch.

Sein Schmachtfetzen "Harvest moon" besingt den Vollmond in unmittelbarer Nähe der Herbst-Tag-und-Nachtgleiche, in diesem Jahr war das am 22./23. September, also vorgestern.

Donnerstag, 23. September 2010

Amerika's Horoskop und Plutos Einfluss

Für Leser, die der englischen Sprache halbwegs mächtig sind: Lynn Hayes hat einen sehr interessanten Artikel über Amerika's Horoskop und speziell das 2. Haus geschrieben - klickstu hier.

Grundlage ist das Sibley Horoskop (born on the 4. of July, 1776, 17h10 in Philadelphia).

Mittwoch, 22. September 2010

Tag- und Nachtgleiche

Hier seht Ihr den morgigen Vollmond, der diesmal mit der Tag- und Nachtgleiche Ende September zusammentrifft.
Anklicken vergrößert!

Also Herbstanfang - die Tage werden von nun an wieder kürzer sein, als die Nächte. Das geht so bis kurz vor Weihnachten, wenn die Sonne ihre minimale Schein-Dauer erreicht hat (Winter-Sonnenwende). Danach werden die Tage wieder länger.

Was machen wir nun mit einem solch komplizierten Vollmond - in Konjunktion mit Jupiter/Uranus und in Opposition zu Saturn. Das Quadrat zu Pluto nicht zu vergessen.
Eigentlich könnten wir die Auswirkungen jetzt schon spüren - die Latenzzeit ist ja mit dem vorausgegangenen supersensiblen Mond in den Fischen schon zwei Tage lang zu bemerken.
Aber jetzt, am Donnerstag, ist der Mond im Widder und die Emotionen gehen mächtig hoch. Die Saturn-Opposition und das Pluto-Quadrat ziehen sie wieder in die Tiefe und bringen schlummernde Gefühlskonfusionen auf den Tisch. Eigentlich sehen wir ein T-Quadrat, das Geo-Dreieck mit Pluto an der Spitze.
Sonne und Mond stehen auf 0° kardinal - da ist der Widderpunkt (0° Widder, wo alles losgeht), bzw. die Opposition dazu. In der Hamburger Schule ist das ein besonders wichtiger Punkt, der in jedes Horoskop mit eingezeichnet wird. Amerikanische Astrologen deuten diesen Punkt als "kollektiv", also sehr empfänglich für Bewegungen, die uns alle betreffen.

Könnte das mit der Gesundheits"reform" zusammenhängen? Auf jeden Fall wird gerade ein Stein ins Rollen gebracht, der viele berühren und mitreissen wird.

Montag, 20. September 2010

Neulich in der Krankengymnastik ...

Das hier ist Kollege Neptun, der noch bis zum nächsten Frühjahr auf den letzten Graden Wassermann tätig sein wird.
Insgesamt ist er seit dem Ende des vergangenen Jahrtausends im Wassermann zu finden.
Die Informationsgesellschaft!
Mit meinem Physiotherapeuten (= Krankengymnasten) sprach ich vorhin über mein Wochenende - mein Freund Shrek hatte in der Schweiz Probleme mit seinem Skype- Anschluss und wir konnten "nur" normal telefonieren.

Was haben wir früher ohne Computer gemacht? Was haben wir früher, noch vor 10 Jahren, ohne Internet gemacht??
Wenn die Technologie zusammenbricht, weiß man erstmal, wie abhängig man schon ist.

Ein Neptun-Problem.

Wieder was Schönes gefunden

Aus der Post:

Live in the present. Do the things that need to be done. Do all the things you can each day. The future will unfold.

Dieses tolle Zitat stammt nicht von Buddha, sondern von Peace Pilgrim, einer amerikanischen Friedenasaktivistin. Sie wanderte (pilgerte) insgesamt 7 mal kreuz und quer durch die Vereinigten Staaten.
Peace Pilgrim wurde am 18.7.1908 geboren (hurrah, auch ein Krebs!) und hat zu ihren frühen Lebzeiten eigentlich permanent heftige Pluto-Transite erlebt - Pluto direkt über Nordknoten, Merkur, Venus, Neptun und dann, Anfang der 30er Jahre, über ihre Sonne. Da fand sie ihren Partner, von dem sie sich 1946 allerdings wieder scheiden ließ.
Für eine englische Wikipedia-Biografie klickstu hier.

Samstag, 18. September 2010

Neues von Adrian

Ich bin ja bekennende Verehrerin von Adrian Duncan und beziehe seinen Newsletter. Adrian ist Schotte und lebt in Kopenhagen. Er findet Dänemark übrigens besonders Astrologie-freundlich (und dann eben auch Astrologen-freundlich).
Sein neuer Newsletter ist dem Geburtstag von Neptun gewidmet - es wiederholte sich die Erstentdeckung von 1846 - Neptun wurde damals auch Ende Wassermann gesichtet. Neptun hat eine Sonnenumlaufzeit von 165 Jahren und betritt im Frühjahr 2011 wieder sein Heimatland Fische.

Für alle Neptungeschädigten (Mühseligen und Beladenen) ist das eine gute Nachricht!

Ich bekam einen Telefonanruf auf meine Nachricht, dass hier in Berlin für außerordentlich Gehbehinderte Hausbesuche vom Bezirksamt gemacht werden. Im Ruhrgebiet, wo meine Anruferin lebt, ist das wohl noch nicht der Fall, aber das ist doch die Zukunft, wenn immer mehr Menschen immer weniger selber können. Und für eine komplette Heimunterbringung ist ja nicht genügend Geld da (ich würde das auch gar nicht wollen).

Meine Hausärztin hat ihre Praxis im 2. Stock und sucht auch (auf Strecke) nach einer neuen Räumlichkeit - "wir werden älter und unsere Patienten auch".

Dienstag, 14. September 2010

Dit is AUCH Balien! - die Zweite

Vielleicht erinnert Ihr Euch - vor ein paar Wochen ist mein Personalausweis abgelaufen und ich bekam freundlichen Besuch vom Bezirksamt. Nun ist der neue Ausweis fertig, und der Herr hat ihn mir vorbeigebracht.
Ist das schwerbehindertenfreundlich? Ich bin jedenfalls begeistert von Berlin.

Mittwoch, 8. September 2010

Neuer Hintergrund

Mal wieder was in eigener Sache: Pünktlich zum Neumond in meinem ersten Haus habe ich mal wieder ein bisschen hier rumgeschraubt und ein neues Hintergrundbild installiert.
Es ist aus Astronomy picture of the day und zeigt einen Laser-Strahl, der ins Galaktische Zentrum leuchtet.
Ach, der schöne Sternenhimmel - hierzulande (und dann noch in der Großstadt) erkennt man ja kaum den Großen Wagen - wenn man kein Teleskop hat. Ich jedenfalls hab sowas nicht und freu mich immer über tolle Bilder von Sternwarten.
Dies hier ist aus Chile.

Dienstag, 7. September 2010

Auch mondsüchtig?

Ja, ich gebe es zu - ich bin mondsüchtig. Nicht in dem Sinn, dass mir bei Vollmond Wolfszähne wachsen oder ich unkontrolliert Schokolade in mich reinstopfe. Nein meine Kräfte (von denen ich ja sowieso nicht mehr so viele habe) - sind kurz vor Neumond kaum noch vorhanden. Ich warte also sehnsüchtig auf den Tag, wo der Mond wieder größer wird und ich wieder Pläne machen kann.

Gibt es vielleicht jemanden, dem es ähnlich geht? Dann meldet Euch - BITTE!

Ich habe übrigens bei meinem Spaziergang im Netz eine Seite gefunden, die sich interessant anhört - Mondkraft - im Einklang mit dem Mond leben. Natürlich gibt es die bekannten Tipps (abnehmen bei abnehmendem Mond, blabla), aber immerhin hatte ich das Gefühl, als ob ich nicht ganz alleine bin.
Wie gesagt, ich würde mich freuen, wenn sich jemand meldet - vielleicht können wir ja Mondstellungen austauschen?

Montag, 6. September 2010

Dark Moon - kurz vor Jungfrau-Neumond

Ein neuer Mond-Monat neigt sich dem Ende zu - zur Zeit haben wir den balsamischen Mond, das ist die letzte Mondphase, bevor am Mittwoch den 8.9. um 12h30 Neumond ist und ein neuer Zyklus beginnt.

Unsere muslimischen Mitbürger fasten solange noch tagsüber, es sei denn sie sind krank oder schwanger. Einen Monat lang nur essen, wenn es dunkel ist - von Neumond zu Neumond - das ist ganz schön tapfer, finde ich.

Es gibt schon mehrere Jungfrau-Sonne-Künstler, über die ich geschrieben habe, von denen hat Leonard Cohen den stärksten Dark-Moon-Appeal, denn er hat die Sonne und Venus/Neptun im 12. Haus. Das 12. Haus ist ja sowieso neptunisch und auf Empfang getuned - als 12.-Häusler bekommt man Dinge mit, die anderen verborgen bleiben oder die sogar verachtet werden.
Shreks Mutter behauptete gerne, Leonard Cohen klinge ja wie auf Valium - ich glaube, sie hatte selber nie Valium genommen oder sonstwie Ahnung davon.
Es gibt aber einen YouTube-Clip, in dem Cohen ein Konzert wegen zu großer innerer Bewegung abbricht - klickstu hier.

So wie Richard Gere, eine andere Jungfrau-Sonne, betrat LC den spirituellen Pfad und zog sich Anfang der 90er Jahre komplett aus dem Show-Geschäft zurück. Leider betrog ihn sein Manager (auch so ein 12.Haus-Schicksal), und er musste nochmal in den Ring steigen - mit großer Freude und tollem Erfolg.

1979 gab es ein Special auf 3sat mit LC - klickstu hier.

Samstag, 4. September 2010

Mein neues Vorbild



Diesen Link habe ich von meinem Schulfreund geschickt bekommen - er hat einen kräftigen Schütze-Aszendenten.
Ich habe Nick Vujicics Geburtsdatum über Wikipedia herausgefunden - und stellt Euch vor, er hat die Sonne und 4 weitere Planeten im Zeichen Schütze!

Als Buddhistin habe ich ein paar Schwierigkeiten mit dem missionarischen Eifer, der einem aus den Videos entgegenspringt - aber hey, der Mann ist eben Schütze! Amen!

Vujicics Mond steht im Zeichen Krebs und er liebt es, von anderen umarmt zu werden.
Mond im Quadrat zu Saturn/Pluto, denn er wurde zur Konjunktion von Saturn und Pluto Ende Waage geboren (4.12.1982 in Melbourne). Da können wir mit vielen seelischen Vernichtungsgefühlen rechnen - inneres Durchleben der schlimmsten Selbstmordphantasien.
Und Auferstehen aus den dunkelsten Sackgassen des Lebens.
Für noch mehr - klickstu hier.
Für mich ist Nick Vujicic übrigens eher ein Beweis dafür, dass Astrologie funktioniert, als ein Beweis für die Existenz Gottes.
AMEN!


Donnerstag, 2. September 2010

Neues von Shrek

Hier seht Ihr, was mein Freund Shrek sieht, wenn wir jeden Abend miteinander skypen. Dieses Foto hat er in seinem Zimmer in der Gastarbeiter-WG in Zürich gemacht.
Er ist wirklich erstaunlich gut angekommen und aufgenommen worden - und fragt sich, warum er erst mit knapp 51 auf diese Idee gekommen ist.
Naja, Fakt ist, dass er eben erst vor 2 Monaten dieses Angebot bekam, dass er nun wirklich nicht mehr abschlagen konnte - und das mir ziemliches Herzeleid beschert hat - ich bin ja schließlich Krebs.
Aber das allabendliche skypen geht sehr gut und für Mitte Oktober ist auch der erste Heimflug geplant.
Hier seht Ihr den Zürcher See, wo die reichsten Menschen in den tollsten Villen wohnen, und der tollkühne Shrek hilft ihnen beim Umzug. Natürlich gibt es auch öfters ein dickes Trinkgeld und die Umzugsmaterialien sind vom Feinsten. Da wird nur selten was mit der Hand in Seidenpapier gewickelt, lieber benutzt man die wattierten Kisten und schiebt die wertvollen Teller zwischen die Schaumstoffschichten.
Mann, was für ein Luxus.
Und den Steinbock Shrek beeindruckt diese Arbeitsweise ziemlich.

Zum Abschluss noch ein Foto vom Bodensee, wo er gestern herumgekurvt ist - aus Schweizer Sicht natürlich.
Er hat seine neuen Arbeitskumpels gefragt, ob sie auch wissen, in was für einer tollen Gegend sie arbeiten dürfen - natürlichchch, selbstverständlichchch, is doch kchchlaar.

Naja, mit dem schwyzerdütsch gehts natürlich noch sehr holperig, aber irgendwie ist das ja auch ein Abenteuer.


Nachtrag: Gestern hat mein Freund seine erste Gehaltsabrechnung bekommen - und will nun gar nicht mehr weg. Ja, so sind se, die Steinböcke.
Aber wenn er glücklich ist, bin ich es auch - so sind nämlich die Krebse.