Sonntag, 18. Dezember 2011

Frohe Weihnachten!

Bald, Freunde, ist es soweit: Die Sonne erreicht ihren jährlichen (nordhemisphärenhaften) Tiefpunkt - von da an geht's wieder bergauf, die Tage werden wieder länger.
Hier im christlichen Abendland hat sich dazu eine tolle Märchenwelt entwickelt - Baby Jesus wurde geboren und nimmt die Ängste und Sorgen der Welt auf sich.
"Jauchzet, frohlocket" dichtete dazu ein großer Leipziger Tonsetzer und bis heute gehören seine Werke zum tollsten, was uns an musikalischem Erbe geblieben ist.

Johann Sebastian Bach (1685 - 1750 ) war Widder mit Schütze-Mars und das hört man auch in dieser Aufnahme - die Pauken hämmern los, dass es eine Art hat und heizen die Stimmung mächtig an. Bach hatte aber auch eine Merkur-Venus-Konjunktion im Zeichen Fische, das heißt er konnte sich großartig in die Gefühlswelt der Menschheit einfühlen und viele Antennen zum Klingen bringen.

Ich werde am Dienstag mit der Bahn und meinem Aktivrolli (mit Hilfe der Bahnhofmission) die Reise ins schöne Münster in Westfalen antreten und die Feiertage bei meiner Mutter verbringen. Mein Freund Shrek ist wie jedes Jahr in Asien, und wenn wir Glück haben, gibt es eine Skype-Verbindung.
Habt eine gute Zeit, geniesst die friediche Stimmung - wenn sie da ist.
Silvester werde ich wieder hier sein, und dann beginnt ja schon bald das vielbeschworene Jahr 2012.


Sonntag, 11. Dezember 2011

Sonntag - nach dem Vollmond


Oje - der Vollmond ist vorrüber, und mein Fahrrad, mein tolles hilfreiches Gleichgewichtsfahrrad wurde geklaut! Zehn Jahre hat es mir treue Dienste geleistet und mir bei meiner schwierigen Alltagsbewältigung geholfen. Nun ist es vielleicht schon ganz woanders und ich hoffe mal, dass es einen neuen Besitzer hat, für den es ebenso wichtig ist.
Wer macht denn sowas? Einem schwer gehbinderten Mitmenschen das überlebenswichtige Dreirad klauen? Ich habe ja noch mein Elektromobil, dass ich bisher für Arztbesuche und größere Einkäufe benutze, nun muss es ausführlicher ran und ich kann nicht mehr auf dem Fahrrad strampeln und damit schon einen guten Teil der täglichen Krankengymnastik abwickeln.

Heute dreht Uranus wieder bei und läuft direkt. Was mich und meine Erkrankung angeht, hat er eine wichtige Rolle, denn immerhin ist MS ja eine Nervenkrankheit.
In meinem 12. Haus, noch dazu unaspektiert, macht er den Eindruck, als ob keiner mit ihm reden will. Er führt ein Eigenleben und ich kann nur beten, dass er weiß, was er tut.

Samstag, 10. Dezember 2011

Lachyoga in der Berliner U-Bahn

Viele halten es für bescheuert - und werden dann doch angesteckt:

Freitag, 9. Dezember 2011

Vollmond am 10. Dezember

Nun ist es schon wieder soweit und der Mond am Nachthimmel ist richtig rund: Vollmond!
Am 10. Dezember um 15h36 in Berlin stehen sich Sonne (auf 18°10 Schütze) und Mond (auf 18°10 Zwillinge) gegenüber, auch noch ziemlich genau auf der AC/DC-Achse.

Hier seht Ihr die Grafik dazu, anklicken vergrößert wie immer.

Beeindruckend ist ja besonders die Positionierung von Sonne und Mond genau am DC bzw. AC. Das deutet auf eine partnerschaftliche Justierung hin, es soll sich herausstellen, was die einzelnen Partner für Bedürfnisse haben (Mond am AC) und wie sie dafür aufeinander zugehen (Sonne am DC).
Das geht leider nicht ohne Zickereien ab, denn ein Quadrat dazu bildet der eigentlich vernünftige Jungfrau-Mars im 5. Haus, wo er auch ein bisschen Bühne braucht und auf's Blech haut. Das Große Quadrat wird vollendet durch Ceres in den Fischen im 11. Haus - Ceres ist die Mutter, die sich sorgt und kümmert, im 11. Haus geht es auch um andere Länder. Da fällt einem doch glatt die europäische Union ein, die sich ja miteinander aussprechen und einigen muss.

Und wenn ein Kind da ist, ist nix wie vorher. Alle Beteiligten müssen sich jetzt um das neue Wesen kümmern. Sie bekommen natürlich auch viel zurück, aber ein Single werden sie nie wieder sein.

Nein, keine Sorge, ich bin nicht schwanger. Aber heute früh unter der Dusche fiel mir das Bild vom Transformationsanschieber "Kind" ein, wo eben etwas Neues entsteht und die Vergangenheit endgültig passé ist. Ich persönlich kann mir das nur vorstellen, aber so eine Veränderung ist ja leider auch der größte Anlaß für Unterhalts- und Scheidungs-Hässlichkeiten.
Beide meinten es (früher) mal anders und könnten sich jetzt gegenseitig am liebsten auf den Mond schießen.
Venus im Steinbock im 9. Haus will über den Tellerrand hinaussehen. Sie steht im Trigon zum Jungfrau-Mars und fast schon im prüfenden Quadrat zu Saturn im 6. Alltagshaus: Jeden Morgen wird erstmal eine Bestandsaufnahme gemacht, wer wieviel beisteuert.
Regelmäßige Absprache ist wichtig. Man sollte einfach mehr und öfter miteinander reden.

Sonne am DC steht übrigens in Konjunktion mit dem Zentaur Pholus, das ist ein weiterer Venus-Hinweis.
Auf www.astroschmid.ch heißt es dazu:
Die Sekundärherrscherin Pholus ist ganz ähnlich wie Venus. Sie liebt es wenn in den Dingen Schönheit und Kultur vorhanden sind. Sie ist eine verfeinerte Entsprechung von Venus.
Das wäre doch unseren Regierungsvertretern nur zu wünschen.

Mittwoch, 7. Dezember 2011

Ein schönes Weihnachtsvideo

Liebe Freunde - ich bin ja zur Zeit eher schweigsam - Saturntransit, aber heute früh habe ich über einen sehr rührigen Versand einen schönen Film gesehen, den ich Euch nicht vorenthalten wollte.
Was den Tagesbetrieb angeht, ist die Weihnachtszeit für mich sowas wie die Vorhölle, zumindest in der Großstadt. Aber es gibt auch in der modernen Internet-Welt ja immer wieder sehr bewegende Momente ...
Seht selbst:



Montag, 28. November 2011

Wort zum Montag

Keine Armee kann eine Idee aufhalten, deren Zeit gekommen ist.

Victor Hugo

Freitag, 25. November 2011

Dark Moon - kurz vor Schütze-Neumond

Wenn ich es ernsthaft bedenke, führe ich eigentlich ein herrliches Leben - die Niederungen der täglichen Plackerei bleiben mir doch fast gänzlich erspart.
Ich mache mir nur eine Menge Gedanken über alles - den Zustand der Welt usw.
Gestern bekam ich folgende Fotos von meinem Freund Shrek gesandt - er ist zur Zeit irgendwo in der Schweiz auf Montage und muss sich mit fiesem Novemberwetter und schlechter Organisation herumschlagen.
Gesund sein ist auch nicht alles, finde ich. Na aber wenigstens wird er da gut bezahlt.

Bidde schööön:



Montag, 21. November 2011

Tipp: Werner Herzogs Lieblingsfeind

Ich habe ja schon einmal über Werner Herzog geschrieben - klickstu hier - und gestern Abend lief Herzogs Film "Mein liebster Feind" über seine Beziehung mit Klaus Kinski auf arte.
Nun gibt es bei arte die segensreiche Einrichtung, dass man sich einige Filme auf dem Computer noch mal ansehen kann - klickstu hier.

Sonntag, 20. November 2011

Samstag, 19. November 2011

Sonntag - Musiktag

Hurrah, Kate Bush hat eine neue Platte gemacht. Eine, wo sie nicht so quietscht, immerhin hat sie schon einen Sohn zur Welt gebracht.
Die Platte heißt "50 Words For Snow" und man kann sie hier in Gänze anhören.
Ein Video kann ich Euch auch präsentieren:


Freitag, 18. November 2011

Türkei astrologisch

Regelmäßige LeserInnen kennen meine Vorliebe für mundanastrologische Betrachtungen und ich bin selbst begeisterte Leserin von mundanastrologischen Blogs. Ich habe schon mal auf solaris astrology hingewiesen, einen englischen Blog, den ich ganz vorzüglich finde.

Paul Saunders arbeitet mit diesem Horoskop für die Türkei, geboren am 29. Oktober 1923 um 20h30 in Ankara.

Die Türkei ist also Skorpion mit Krebs-Aszendent, Pluto steht in Aszendenten-Nähe. Eine intensive Kombination, nicht gut Kirschen essen damit, denn Mars bildet ein heftiges Quadrat zu Pluto. Saunders verbindet damit die Tragödie um die kurdische Minderheit.
Was mir gerade aufgefallen ist - es wurde ja gerade der 50. Jahrestag der ersten Türken in Deutschland gefeiert. Vor 50 Jahren stand Pluto Anfang Jungfrau, er näherte sich dem Mondknoten der Türkei im 3. Haus auf 8°41 Jungfrau. Die Ansiedelung der Türken in Deutschland ist also eine fundamentale wenn nicht gar schicksalshafte Angelegenheit, die nicht einfach wieder rückgängig gemacht werden kann.
"Wir riefen Arbeitskräfte und es kamen Menschen" fällt mir dazu ein. Das ist ein Aspekt der Globalisierung, mit dem sich jeder befassen muss. Wieviel Deutschland steckt in der Türkei - und umgekehrt?
Der türkische aufsteigende Mondknoten bildet ein Sextil mit der Sonne und dem Aszendenten, wir haben es also mit einer starken nationalitäts-bestimmenden (Sonne und AC) Bewegung und Veränderung (Pluto) zu tun.

Die natürlich noch längst nicht abgeschlossen ist. Pluto wird 2012 über den türkischen DC laufen und von da an eine Opposition zu seiner eigenen Geburtsposition im 1. Haus vollführen, da können wir uns angesichts der Mars/Pluto-Quadratur im türkischen Geburtshoroskop ja nur warm anziehen.

Mittwoch, 16. November 2011

Kinotipp: Halt auf freier Strecke

Paßt ja so recht in die Skorpion-Zeit - sich mit den großen Geheimnissen zu beschäftigen. Und mit dem Sterben.
Ich freue mich schon auf den neuesten Film von Andreas Dresen "Halt auf freier Strecke". Es geht darum, wie eine Familie mit der Diagnose Gehirntumor umgeht und das Sterben des Vaters begleitet.

Sonntag, 13. November 2011

Samstag, 12. November 2011

Das tut einfach mal gut ...

Wenn alles gegen dich zu sein scheint,
dann erinnere dich, dass ein Flugzeug
nur gegen den Wind abhebt
und nicht mit dem Wind.

Henry Ford
amerikanischer Ingenieur und Unternehmer (1863-1947)

Mittwoch, 9. November 2011

Stier-Vollmond

Morgen ist Vollmond - gottlob nicht auch noch am 11.11.2011 tärää - aber es gibt auch so genug skurriles zu berichten wahrscheinlich.

Der Vollmond im Stier ist exakt am 10.11. um 21h16 in Berlin.

Wir sehen einen AC auf Anfang Löwe, der AC-Herrscher ist also die Sonne und die steht im 5. Haus. Spaß, Spiel, Spannung! Ebenfalls im 5. Haus steht der Mondknoten und die Konjunktion von Venus und Merkur auf 10° Schütze. Also wird uns das Wirtschaftsgeplänkel wohl noch etwas erhalten bleiben und das Getue darum, wer den Größten hat.
Der Mond im Stier will handfeste Genüsse, im 11. Haus hat er aber schon überirdische Züge und sehnt sich nach freundschaftlicher Behandlung auf Augenhöhe.

Ich sehe keinen Atomkrieg, übrigens, deshalb möchte ich auch gerne von den übertriebenen Kriegstreibereien verschont werden. Mars steht genau auf der Kippe von Löwe zu Jungfrau, in Opposition zu Chiron und Neptun. Das könnte ein Zeichen dafür sein, dass Machopolitiker (Mars) ((Berlusconi, Netanjahu)) lahmgelegt sind (Neptun) und sich mal für heilsame Energien einsetzen (Chiron/Neptun). Könnte.
Es wäre doch schön, wenn die Menschheit was aus den Katastrophen des 20. Jahrhunderts gelernt hätte und die plutonische Energie mal nicht nur zerstörerisch verwandt würde.
Naja - hättehätte sitzt auf Toilette.

Schön ist aber das Große Trigon zwischen Jupiter im Stier, Mars in der Jungfrau und Pluto im Steinbock. Das ist das blaue Dreieck, hier fließt die Energie lustig im Kreis bzw. Dreieck.

Uns allen viel Glück!

Montag, 7. November 2011

Schöne Musik

Passt zur heutigen Mars-Neptun-Opposition.
Leider sieht die Künstlerin "Lana del Rey" zu aufgespritzt aus, als dass ich auch den optischen Eindruck gutheißen könnte - sorry, so gar nicht mein Geschmack.
Aber der Gesang ist herrlich wie aus dem Mutterleib.


Sonntag, 6. November 2011

Sonntag - Musiktag

Schon Sonntagabend, aber Lotte Lenya singt einfach zu und zu schön ...


Samstag, 5. November 2011

Mein Aktivrollstuhl

Was lange währt - nach 5 Monaten bekam ich nun vorgestern endlich meinen definitiven Rollstuhl geliefert, den ich gleich hinter der Wohnzimmertür versteckt habe.
Er heißt Aktivrollstuhl, weil er einem bei jedem Spaß behilflich sein soll und er einen irre aktiv macht - oder so. Ich willi ja mit ihm fliegen.
Der Lieferant nannte ihn allerdings BSR-Rolli, weil orange ja eine Stadtreinigungsfarbe ist.
Ich habe sie mir allerdings aktiv ausgesucht, so kann ich nämlich immer ganz schnell entscheiden: Dit is meina. Oder: Da isser!
Und jetzt werde ich mich mal etwas vertraut machen und hier ein wenig rumkutschieren.
Bis bald mal wieder.

Montag, 31. Oktober 2011

Gerade gesehen

It is a man's world - but he is nothing without a woman or a girl

sang einst James Brown. Gerade habe ich einen englischsprachigen Film gesehen, The Burning Times von Donna Read, der mir mal wieder die Schuhe ausgezogen hat.
Es geht natürlich um Halloween und die heidnischen Gebräuche und Rituale - und dann leider ganz schnell um das dunkle Zeitalter der Hexenverfolgung in Europa und die Machtergreifung männlicher Inquisitionisten.
Leicht verständlich und sehr interessant gemacht.

Halloween

Ich bin ja überhaupt keine Freundin dieser bekloppten Halloween-Hysterie - ein Brauch, der aus Irland in die USA flüchtete und nun als Kommerzkacke wieder hier angesiedelt werden soll - pfui Teufel.
Heute ist ja auch ein Martin-Luther-Gedenk-Tag, schon sympathischer.

Aber ein lustiges Video habe ich auf sueddeutsche.de gefunden und gleich eingebettet:


Sonntag, 30. Oktober 2011

Sonntagsfilm

Vielen von Euch dürfte mein Interesse für Mundananstrologie bekannt sein, die Horoskope von Ländern fallen darunter und auch die astrologische Betrachtung von Planetenzyklen.
Darunter fällt der (Wieder-)Eintritt von Neptun in sein Heimatzeichen Fische - er war kurz den Sommer über da, und wird ab 2012 auf Strecke wieder dort bleiben.
Ein Kollege aus Düsseldorf hat über den letzten Durchgang von Neptun in Fische (1848 - 1861) einen kurzen Film gemacht, den ich hier vorstelle. Die Hauptthemen werden fabelhaft vorgestellt. Allerdings wird ein paar Mal 1848 mit 1948 verwechselt, aber darüber kann man ja hinwegschauen.

Seine Homepage ist ebenfalls sehr interessant.


Mittwoch, 26. Oktober 2011

Skorpion-Neumond

Nun ist es soweit - wir haben wieder Neumond, diesen Monat im Skorpion, am 26.10. um 21h56.
Die Grafik dazu von astro.com findet ihr hier, anklicken vergrößert wie immer.

Wir sehen Sonne und Mond im 5. Haus - Party! In Opposition zu Jupiter - jippieh! Ebenfalls im 5. Haus stehen Venus und Merkur, leider durch ein Neptun-Quadrat verträumt und undeutlich gemacht.
Mein englischer Kollege Steve Judd findet das großartig, der beste Neumond des Jahres - ich bin da eher skeptisch.

Ich glaube nicht, dass sich die schwierige Lage der Welt durch ein Paar Beschlüsse aus Brüssel ändern wird.
Und Neptun im 9. Haus glaube ich schonmal gar nix.
Mehr vertraue ich da auf Pluto im Sextil/Trigon zu der Neumond-Stellung und Jupiter, das klingt doch nach vernünftigem Wachstum.

Also zünde ich eine Kerze an und bleibe gefasst auf unerwartete Überraschungen.
Vielleicht bringt mich der Mondknoten aus dem 12. Haus mit seiner Kraft in das 6. Haus der alltäglichen Bewältigung - einen Versuch wär's ja wert.
Immerhin steht der Neumond im Quinkunx zu Uranus, und da kann man nicht vorhersagen, was dabei herauskommt.

Nun zu einem weiteren Lieblingsthema von mir - den Pluto-Generationen.
Zur Zeit bin ich von vielen Phänomenen geflasht, die ich nur mit "Pluto im Skorpion" erklären kann, oder ich frage mich, wie "Pluto im Skorpion" auf diese Welt reagieren würde.
Das ist die Generation, die zwischen 1984 und 1995 geboren wurde.
Während Pluto in der Waage erstmal bei Facebook postet und sich mit "Freunden" austauscht, geht Pluto im Skorpion doch lieber alleine eine Etage tiefer und auch gerne unheimlicher auf die Suche.
Sehr skorpionisch finde ich die amerikanisch-russische Performerin Zola Jesus, die mich stimmlich enorm an Siouxsie and the Banshees erinnert - die ich ja in den frühen 80ern auch viel gehört habe.
Seht selbst:


Sonntag, 23. Oktober 2011

Eine seelenverwandte Sternguckerin

Gerade auf taz.de gefunden: Ein kurzer Film über die Leiterin der Sternwarte am Insulaner in Berlin. Sie wurde 1966 geboren, ist als aus der Uranus-Pluto-Generation der 60er Jahre.
Seht selbst:

Die Sternguckerin from berlinfolgen on Vimeo.


Wort zum Sonntag

Any kind of expectation creates a problem.
We should accept, but not expect. Whatever comes - accept it. Whatever goes - accept it.
The immediate benefit is that your mind is always peaceful.


Sri Swami Satchidananda

Samstag, 22. Oktober 2011

Dark Moon - kurz vor Skorpion-Neumond

Am 26.10. haben wir den Skorpion-Neumond, und in den Tagen davor ist der Mond ja kaum noch zu sehen, deshalb Dark Moon. Auf deutsch heißt das der Balsamische Mond und diesen Ausdruck find ich ja auch viel passender - hmmmmh, balsamisch!
Zur Zeit findet der balsamische Mond statt, wenn er in der Waage steht, auch so ein hmmmh-Zeichen. Allerdings steht Waage-Herrscherin Venus bereits im Skorpion im toughen Clinch mit ihrem Gegenspieler Mars (rrrrh!) im Löwen. Venus-Mars-Quadrat, wie sexy.

Hier sehen wir das Horoskop einer Waage, deren Leben durch ihre Skorpion-Interessen total den Bach hinunterging, es ist der englische Dichter Oscar Wilde.
Von ihm stammen eine Menge Bonmots, unter anderem
"Mein Geschmack ist ganz einfach - von allem immer das Beste."
Und, noch persönlicher,
"Ich kann allem widerstehen, nur nicht der Versuchung."
Ja, da können wir schon mal tief durchatmen und auf uns selbst schauen - denn wer kann der Versuchung schon widerstehen - es wäre ja keine, wenn man ihr so einfach widerstehen könnte, das macht ja die Versuchung gerade aus!

Oscar Wilde wurde am 16.Oktober 1854 um 3Uhr in Dublin/Irland geboren
von Lois Rodden gibt es dafür übrigens ein AA-Rating
Eine Waage mit Jungfrau-Aszendent, das ergibt eine sehr kontrollierte ästhetische Mischung, Oscar Wilde gilt ja als personifizierter Dandy.
Wir sehen Aszendentenherrscher Merkur im Skorpion - in Opposition zu Uranus und im Quadrat zum Löwemond - ein echtes Leistungsdreieck. Der Skorpionmerkur (Opp. Uranus) haut Sachen raus, die dem Löwemond nicht gefallen (Quadrat).
Zunächst arbeitete er als Schriftsteller und in der Werbung, wo er sehr erfolgreich war, unter anderem als Herausgeber der Women's World, einem Vorläufer von Brigitte und Vogue und Co.
1884 heiratete er und bekam 3 Kinder. Leider veränderte sich der Körper seiner Frau durch die Schwangerschaften und er fand sie nicht mehr attraktiv. Seine neue Leidenschaft galt jungen Männern, und das brachte ihn letzten Endes dann ins Gefängnis, denn damals war Sex zwischen Männern ja noch verboten.
Das ist der Neptun an der Spitze des 7. Hauses - wenn es um Beziehungen geht, stellt Oscar Wilde die persönliche Brille auf "unscharf", er idealisiert und kann nicht mehr so genau hinsehen.
Heute wird er für seine Standhaftigkeit gegenüber dem Gericht verehrt, er verbrachte allerdings Jahre seines Lebens hinter Gittern, floh danach nach Frankreich, hinterließ eine kaputte Familie und starb völlig verarmt 1900 in Paris.

Hier gehts zur Wikipedia-Seite von Oscar Wilde.

Montag, 17. Oktober 2011

Schreibblockade - wahrscheinlich

Liebe Freunde - ich bin ja hier ziemlich wortkarg in den letzten Wochen, und das hat wohl mit dem blockierenden Saturn zu tun, der gerade im Quadrat zu meiner Krebs-Sonne steht.
Als Saturn im Krebs stand und eine Konjunktion mit meinen 3 Krebs-Planeten bildete, habe ich meinen letzten Job verloren und musste gucken, wie ich als Freiberuflerin meine Miete bezahlen könnte. Leider fiel mir "dank" meiner MS-Erkrankung nur die Grundsicherung ein, und nach ein paar Monaten bzw. Jahren habe ich auch eine Lebensweise gefunden, die ich ganz ok finde.
Dank meiner Astro-Ausbildung habe ich ein faszinierendes Interesse und dank der modernen Computer-Kultur habe ich auch ein spannendes Medium zum vervielfältigen (Bloggen, da kann mir keiner reinreden).
Ich habe also viel geschrieben seit dem 26. Mai 2007, da begann die Astro-Teestunde ihre jetzige Existenz. Ich werde in den kommenden Wochen hier mal etwas aufräumen und interessante Posts zusammenfassen - vielleicht hat ja die Eine oder der Andere was davon.
Vielleicht gibt es ja hier auch bald was Neues, wer weiß.
Bis dahin ergötze ich mich an verschiedenen interessanten Seiten - Astro und Nicht-Astro - und lausche der Musik, die damit verbunden ist.

Dieser Clip beschreibt meine momentane Lage ganz gut, finde ich. Ich sah ihn zuerst auf dem fabelhaften Blog radiohörer.

Bis bald!


Dienstag, 27. September 2011

Neumond

Heute ist Waage-Neumond, um 13h09 um genau zu sein. Ich habe meine übelsten Zeiten immer ca. 1 Woche vor Neumond, dann geht es wieder bergauf.
Während ich dies schreibe, wandert der Mond in's Pluto-Quadrat (4°55' Waa/Ste) und da sitze ich gerade auf dem Zahnarztstuhl. Ja, Saturn im 2. Haus hat auch bei mir kaum einen Stein auf dem anderen gelassen und so eine Zahnarztdrillbohrung kann schon richtig schmerzhaft werden.
Also drückt mir die Daumen, dass es diesmal etwas besser abgeht, als letzte Woche, da sind mir nämlich fast die Schmerztabletten ausgegangen.

Insgesamt ist mir auch beim Blogschreiben etwas die Luft ausgegangen, wie Ihr vielleicht bemerkt habt. Vielleicht muss ich aber einfach nur mal etwas Pause machen, wer weiss.

Bis zum nächsten Mal grüßt Nicola.

Samstag, 24. September 2011

Sonntag - Musiktag

Eigentlich schon etwas spät - aber "September" von David Sylvian ist einfach zu schön.

Freitag, 23. September 2011

Tag- und Nachtgleiche im Herbst

Hier haben wir die Situation am Himmel, wenn die Sonne ins Zeichen Waage wechselt. Auf Berlin berechnet genau um 11h05 vormittags.
Dieses Horoskop wirkt wie eine Antwort auf das extrem widderlastige Horoskop der Tag- und Nachtgleiche im Frühjahr, als die Sonne und Uranus in Konjunktion standen und die arabische Revolution ausbrach.

Waage ist das Zeichen der Harmonie und des Ausgleichs. Oder der Suche nach Ausgleich.
Wir alle wissen, dass der (momentane) Zustand der Welt ein schwieriger ist, und dass mit reiner Rechthaberei und dem Beharren auf dem eigenen Standpunkt kein Blumentopf zu gewinnen sein wird.
In dem Moment, in dem die Sonne in die Waage wechselt, aktiviert sie auch das Quadrat von Uranus in Widder zu Pluto im Steinbock, sie macht daraus sogar ein T-Quadrat = Leistungsdreieck. Das eine ist ohne das andere nicht zu haben.

Der Skorpion-Aszendent der Tag- und Nachtgleichen spricht für eine sehr intensive Sicht der Dinge. Pluto im 2. Haus steht für die tiefgreifenden Probleme, die wir zur Zeit im Währungsgefüge haben - wieviel brauchen wir, um uns sicher und verbunden zu fühlen?
Uranus im 5. Haus will Spaß und Unterhaltung, und das paßt offensichtlich so gar nicht dazu. Jedesmal, wenn eine Lösung gefunden wurde, schießt er dazwischen und haut wieder alles kurz und klein - jippieh!
Alleine die Opposition von Uranus im Widder ist für die Waage-Sonne ja schon ultraanstrengend. Immer wenn sie die Hand reicht, bekommt sie eine bockige und blitzartige Reaktion präsentiert. Da ist sehr viel Geduld und Gleichmut gefragt, und es funktioniert nicht, wenn ein bestimmtes Ziel angepeilt wird - dann klappt meist gar nichts.
Wichtig wäre die Freiheit, jedwede Manipulation draußen vor der Tür abzugeben - aber sobald einer den Mund aufmacht, hat er ja eigentlich schon was vor. So selbstlos ist auf Erden ja keiner, dass er sich die Butter vom Brot nehmen lassen würde, aber genau mit dieser Möglichkeit muss man eben rechnen. Ufffh.

Und sag das mal einem Politiker - aussichtslos.

Die gute Nachricht: Wir sehen im obigen Horoskop drei grüne Linien, das sind 150°-Aspekte, auch Quinkunxe genannt. Diese Aspektfigur ist einigermaßen schwierig zu interpretieren, sie ist eine Problemlösung, die aber nicht so einfach funktioniert. Weder Quadrat noch Trigon, eher was dazwischen und irgendwie schmerzhaft. Ich denke dabei immer an Chiron, den verwundeten Heiler, den hilflosen Helfer.

Quinkunx 1 geht von den Sonne auf 0° Waage zu Chiron auf 1'44° Fische.
Quinkunx 2 geht von Mond/Mars Anfang Löwe zu Pluto Anfang Steinbock.

Ich rechne mit großen Ideen (Löwe im 9. Haus) bezüglich der Währungskrise, es soll wieder an die Staatenunion erinnert werden. Denn Kleinstaaterei muss revolutioniert werden (Pluto im 2. Haus), das wünschen sich gemeinsam Sonne in Waage in 11 und auch Uranus in 5.
Chiron am IC steht für eine große Unsicherheit über die Verwurzelung und die Grundlagen der gemeinsamen Heimat -
Wer darf in die EU, wer will überhaupt noch in die EU?
Und dann ist da noch Venus auf 10° Waage, im Quinkunx zu Jupiter auf knapp 10° Stier, beide in Venus-Zeichen. Und Jupiter steht beinahe am DC, der Spitze des 7. Hauses.

Ich gehe davon aus, dass der Wille, sich mit seinem Gegenüber zu einigen, gross ist. Und der Charme ebenso (Sonne und Venus in Waage).

Viel Glück!

Dienstag, 20. September 2011

Fliegen mit Rollstuhl

Zur Vorgeschichte: Ich habe seit ca. 20 Jahren MS, kann aber noch etwas alleine laufen.

Seit mein Freund, der tollkühne Shrek, vor einem Jahr in die Schweiz gezogen ist (GELD!!!), hat sich mein Leben mal wieder drastisch verändert - Gesundheit weg, Mann weg - doch Hilfe ist schon unterwegs:

Ich habe mir einen Reiserollstuhl verschreiben lassen, denn damit kann ich prima im Flugzeug verreisen.

Hier links seht Ihr das Faltblatt, das der Zürcher Flughafen ausgelegt hat, und ehrlich gesagt habe ich da keinen Rollstuhlfahrer mit Laptop gesehen, aber die Betreuung in Zürich war vorzüglich! careport nennt sich der Customer Mobility Service.
Überhaupt ist der Zürcher Flughafen zwar ziemlich weitläufig, aber Air Berlin hat da eine gute Organisation gefunden, Schalter gut zu erreichen etc.

Etwas anders sah es auf der Hinreise aus - natürlich gibt es in Berlin auch so eine Organisation, die sich um Behinderte kümmert - die heißt Rollmops. Tja, das ist der ganz eigene Berliner Charme. Leider sind die Betreuer zwar sehr freundlich und hilfsbereit, aber garantiert nicht so gut bezahlt und auch nur mäßig ausgerüstet.
Vielleicht wird ja mit dem neuen Großflughafen alles besser - man soll die Hoffnung ja nie aufgeben.

Ich habe mir auf dem Zürcher Flughafen noch etwas Schoggi für die letzten Franken gekauft - Champagnertrüffel - die genieße ich jetzt abends immer stückweise. Köstlich!
Denn ehrlich gesagt war ich doch ganz schön fix und fertig, als ich wieder zuhause ankam - trotz Hilfe und Unterstützung und allem drum und dran. Kranksein ist einfach Mist. Vielleicht klappt es beim nächsten Mal ja besser, dann weiß ich nämlich, was auf mich zukommt.

Montag, 12. September 2011

Der Züri-Sack!

Hallihallo, da bin ich wieder, aus dem schönen Zürich!
Heute habe ich ein bisschen Hausfrau gespielt und den Mülleimerbeutel gewechselt (s.o.).
Das funktioniert hier so, wie man es in Neapel wohl nie hinkriegen wird, nämlich ganz ohne Mafia, dafür mit Bürgerbeteiligung. Die Entsorgung wird bezahlt, wenn man den Mülleimerbeutel kauft - ist das was? Das passt doch zum heutigen Fische-Jungfrau-Vollmond.
Alle (Mond in Fische) kümmern sich um die Sauberkeit (Sonne in Jungfrau).
Bis demnächst.

Montag, 29. August 2011

Meine neue Identifikationsfigur - und TSCHÜSS!


Hallo, da bn ich nochmal kurz - um mich dann für zwei Wochen zu verabschieden.
Ich hatte ein Wochenende lang Besuch von Shrek und am kommenden Samstag fliege ich nach Zürich, wo er mich dann 2 Wochen lang bespaßen wird. So war jedenfalles die Idee, als ich den Flug vor 2 Monaten gebucht habe, mit Reiserollstuhl und allem Pipapo.
Leider hat das alles nicht so geklappt wie geplant, denn 2 Monate sind wohl für mein Sanitätshaus nicht ausreichend, um einen Aktivrollstuhl zusammenzuschrauben.

Ich bin eben eine Meerjungfrau - die haben ja auch nur mäßigen Kontakt zum festen Boden und brauchen an Land viel Hilfe.

Meine Postings in den letzten Wochen waren ja nicht so umfangreich wie erhofft - ich bin eben durch Saturn in Quadrat zu meiner Sonne und dann später auch noch zu meinem Mond kräftig lahmgelegt.
Drückt mir die Daumen, dass alles klappt und ich ab 20.9. wieder hier bin. Vielleicht melde ich mich auch vorher schon mal - Shrek hat ja WLAN und alle Wellen, vielleicht ergibt sich noch was. Mein Netbook nehme ich jedenfalls mit.

Zum Schluss noch ein komischer Clip mit Helmut Schmidt - von Loriot gezeichnet.



Montag, 22. August 2011

Endlich: Libyen

Dieses schöne Horoskop hat heute meinen Tag gemacht - ich fand es auf dem englischsprachigen Astroblog Solaris Astrology.

Libyen entstand am 24.12.1951 um 0h00 in Tripolis.
Wir finden eine Mars-Saturn-Neptun-Konjunktion in Mitte Waage, wo ja gerade Saturn aufräumt.
Ich finde, das ist mal wieder ein prima Beweis für die Stimmigkeit der Astrologie und besonders für die Unerbittlichkeit Saturns -
was einen weiteren Saturn-Umlauf nicht überleben würde, muss weg.
Wir wundern uns vielleicht, warum manche Ländern sich leichter tun mit der Entwicklung als andere, aber mit einem Blick in die Ephemeride ist das besser zu beurteilen.
Leider würde ein neues Staatshoroskop zur Zeit aber auch kein Glück bringen - Saturn tickt eben laaangsam.

Oder vielleicht besser einen Astrologen zur Terminwahl dazuziehen!

Samstag, 20. August 2011

Sonntag - Musiktag

Dave Grohl kämpft mit Kurt Cobain's Selbstmord:


Dienstag, 16. August 2011

Tolles Blog zur Mundanastrologie

Eine gute Adresse für mundanastrologische Betrachtungen ist mundanastrologie - Was die Welt bewegt aus Düsseldorf.
Die Astrologin Gabriele Illing schreibt gut verständlich für Interessierte über Gott und die Welt - das Attentat in Norwegen oder das Schicksal von Amy Winehouse.
Gerade habe ich nochmal ihre Betrachtungen des Uranus-Pluto-Zyklus angehört, der ja ab 2012 bis 2015 mehrmals im Quadrataspekt exakt wird. Bereits in diesem Herbst ist er bis auf 1 Grad angerückt und in den mannigfaltigen Revolutionen und Aufbrüchen deutlich weltweit spürbar.
Und man kann sich den Vortrag auch als Audiodatei anhören!

Zum Abschluss nochmal zwei Zitate, die mein Herz ganz schnell erobert haben:

Mißerfolge sind überaus kostbare Erfahrungen, denn in ihnen tut sich nicht nur der Weg zu einer besseren Wahrheit auf, sondern sie zwingen uns auch zur Veränderung unserer Auffassung und Methode.
C.G. Jung

Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen - doch es wachsen keine Blumen auf ihr.
Vincent van Gogh


Freitag, 12. August 2011

Vollmond im Wassermann

Hier sehen wir den August-Vollmond im Wassermann,
genau am 13.08.2011 um 20h57 in Berlin

Interessanterweise feiern wir hier am 13.8. den 50sten Jahrestag des Mauerbaus, und jeder hier in Berlin hat da eine ganz eigene Geschichte zu laufen. Tragisch, traumatisch, trübsinnig. Als ich nach Berlin zog (1984) waren die Spuren der deutschen Vergangenheit noch sehr sichtbar und bald für mich persönlich auch schmerzhaft spürbar. Mir ist nichts passiert, aber verwundet fühle ich mich trotzdem immer noch und immer wieder.
Die Fernsehdokumentationen schau ich mir aber nicht mehr an - ich hab das Gefühl, irgendwie schon alles gesehen zu haben - auch wenn das natürlich nicht stimmt. Aber die Gegenwart ist selbst für mich als Krebs zur Zeit interessanter.

Wir finden den AC auf 6° Fische in Konjunktion mit Chiron - das sollte einen heilenden Einfluss haben. Chiron in Fische ist natürlich NICHT in der Schulmedizin beheimatet, sondern er arbeitet mit seelischen Bildern und Assozationen. Er erweitert seinen Wirkungsgrad scheinbar unmerklich, er durchdringt die schnöden Tatsachen.
Im Aspekt dazu finden wir natürlich das Große Kreuz aus Mars, Uranus und Pluto (und etwas noch Saturn); die Nachrichten waren ja in der vergangenen Woche voll davon. Was da so alles zusammenkommt, hat meistens keine Ahnung von den langfristigen Auswirkungen gehabt, wollte nur den schnellen Impuls abschicken - und nun müssen wir mit den Konsequenzen klarkommen.
So war es auch am 13.8.1961, als in den frühen Morgenstunden die DDR-Soldaten Maschendrahtzaun auszurollen begannen. Der Mond (Tagesstimmung) machte zwischen 3 und 4 Uhr eine Konjunktion mit Pluto auf 6° Jungfrau, das sagt ja wohl alles.
Ich persönlich finde die ganze Geschichte auch sehr steinböckisch - und tatsächlich war Jupiter gerade rückläufig in den Steinbock zurückgewandert, wo Saturn auf 25° ++ schon mal gelaufen war (Saturn war zu diesem Zeitpunkt ebenfalls rückläufig, zu einer genauen Konjunktion kam es aber nicht mehr).
Jupiter in Steinbock sagte: OK, man kann es ja mal mit einem Mauerbau versuchen.
Das sagt ja aber auch viel über super-duper-Jupiter - er macht halt nur das, was durchsetzbar erscheint.
Die Mauer machte nur einen Saturn-Durchlauf - ziemlich genau nach 28 Jahren brach alles zusammen und das brachte natürlich wieder neues Leid - aber auch viel Freiheit.
Bei Steinbock geht es allerdings nie ohne Blessuren ab, an denen alle noch lange Spass haben.

Und nun feiern wir heute den Wassermann-Vollmond. Bei mir leuchtet der im 6.Haus, in Opposition zu Uranus. Ich spüre also die körperlichen, verwirrenden Auswirkungen.
Erstmal ne Ibuprofen gegen den Druck im Kopf, dann Mittach und ein kleines Schläfchen - das hilft immer.
Bis denne!

Dienstag, 9. August 2011

Das ist der Beweis!

Meine Schwester und mein Neffe - und die Freiheitsstatue!


Sonntag, 7. August 2011

arte-Spezial Himmelskunde

Ich habe ja den gestrigen Samstag fast ausschießlich vor dem Fernseher verbracht - es gab auf arte einen ganzen Tag Weltraumvideos anzusehen - eins herrlicher als das andere. Mit großartigen Bildern aus dem Hubble-Teleskop und sehr interessanten Astrophysikern im Interview. Auch wenn ich, je später der Abend wurde, immer weniger von dem Spezialistengewäsch kapiert habe - die Aufnahmen von da draussen waren einfach wunderschön.

Auf arte.tv kann man noch 7 Tage lang einzelne Filme auf dem Rechner ansehen.

Ausbildung in Astromedizin

Liebe Freunde der Astromedizin,

am 10./11. September startet in Kooperation mit dem Astrologie Zentrum Berlin die Ausbildung "Astromedizin in der Praxis", die sich sowohl an Astrologen wendet, die in Heilberufen tätig sind, als auch an alle, die sich aus persönlichen Gründen für das Thema Astrologie und Heilen interessieren.

Die Ausbildung ist in dieser Form einzigartig in Deutschland, da sie das Thema Astromedizin aus den verschiedensten Blickwinkeln beleuchtet und sich insgesamt 6 Wochenenden Zeit nimmt für dieses sensible und anspruchsvolle Thema. Es besteht sowohl die Möglichkeit, den eigenen Fall / eigene Fälle aus dem Umfeld zu besprechen, als auch sich generell das Werkzeug der Astromedizin für die eigene Praxistätigkeit anzueignen.

Am Dienstag, den 6. September, findet um 19:00 Uhr im Astrologie Zentrum Berlin, Möckernstr. 68, 10965 Berlin ein kostenloser Info-Abend mit den beiden Dozentinnen HP Birgit Böhmig und HP Petra Dörfert, beides DAV-geprüfte Astrologinnen und Heilpraktikerinnen in eigener Praxis mit dem Schwerpunkt Klassische Homöopathie, statt.

Der Ablauf der Ausbildung gestaltet sich folgendermaßen:

10./11. Sept. 2011
Einstieg in die astromedizinische Praxis mit Fallbeispielen; Coaching-Tools für Astromediziner (Dozentin: HP Birgit Böhmig)

15./16. Okt. 2011
Tierkreis und Planeten aus astromedizinischer Sicht, Transite als therapeutische Wegweiser (Dozentin: HP Petra Dörfert)

19./20. Nov. 2011
Verschiedene Krankheitsbilder (Krebs, Bluthochdruck, MS, Parkinson, Rheuma u.a.) und ihre astrologischen Entsprechungen (Dozentin: HP Petra Dörfert)

21./22. Jan. 2012
Psychische Störungen im Horoskop (Dozentin: HP Birgit Böhmig)

18./19. Feb. 2012
Kleine Geschichte der Astromedizin und ihrer Methodik: Vom Decumbitur und Ebertins Tierkreisgraden (Dozentin: HP Petra Dörfert)

17./18. März 2012
Astrologie & Homöopathie (Dozentin: HP Birgit Böhmig)

Eine ausführliche Beschreibung zu den Inhalten aller Ausbildungswochenenden finden Sie unter: http://www.dav-regionalstelle-berlin.de/3.html

Wenn Sie persönliche Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Petra Dörfert (Tel. 030 – 30 10 24 14).

Die Anmeldung erfolgt direkt im Astrologie Zentrum Berlin (www.astrologie-zentrum-berlin.de).

Wir freuen uns auf neue und alte Gesichter!!!

Herzliche Grüße

von Birgit Böhmig und Petra Dörfert

______________
Gesundheitszentrum Blütenhof
Naturheilpraxis Birgit Böhmig
Naturheilpraxis Petra Dörfert
DAV-Sektion "Medizin & Astrologie"
Reinhardtstr. 3
10117 Berlin-Mitte

www.gesundheitszentrum-bluetenhof-berlin.de
www.naturheilpraxis-doerfert.de

www.dav-astromedizin.de

Samstag, 6. August 2011

Sonntag - Musiktag

Früher dachte ich ja, mein Weg hier auf Erden ist erst dann zu Ende, wenn ich wenigstens einmal in New York gewesen bin ...
Meine Schwester hat diesen Auftrag wohl unbewußt übernommen, sie ist mit ihrem Sohn seit gestern in Amerika angelandet. Von hier aus viel Glück und auf ein gesundes Wiedersehen!


Freitag, 5. August 2011

Baschar al-Assad

Dieser junge Musterschüler ist der Herrscher von Syrien, Baschar al-Assad. Zur Zeit kriegt er sehr schlechte Presse, weil er auf Demonstranten schießen läßt - er hat schon aus dem Frühjahr 1200 Leichen auf dem Gewissen.
Ein Horoskop (ohne Uhrzeit) fand ich auf astrotheme.fr, hier rechts ist es abgebildet.


Baschar al-Assad war eigentlich ein typischer "Zweitgeborener", durfte also erstmal studieren, was er wollte (Medizin in England).
Sein älterer Bruder fuhr sich jedoch im Sportwagen zu Tode, da war Baschar 29 (!) und musste flugs auf eine militärische Karriere umschwenken. Als er 34 war, starb auch noch sein Vater Hafiz al-Assad und er musste wirklich ran. Die syrische Verfassung wurde insoweit geändert, dass Staatschefs schon mit 34 an die Macht konnten, und nicht erst mit 40 wie bisher.
Das riecht doch mächtig nach undemokratischer Staatsführung, und trotz leichter "Verbesserungen" ist Assad bislang nichts definitiv NEUES eingefallen, womit er die Demonstranten zufrieden stellen könnte.

Wir sehen in seinem Horoskop die eigentlich wandlungswillige Konjunktion von Sonne, Uranus und Pluto. In den mittleren sechziger Jahren hatten Uranus und Pluto in der Jungfrau jedoch mit einer knallharten Saturn-Opposition aus Fische zu kämpfen. Saturn zog mächtig an der Handbremse und Veränderungen waren zäh und schwierig und langsam.
Der ebenfalls sehr machtbewußte Mars im Skorpion steht ja in seinem eigenen Zeichen, ist also sehr stark.
Insgesamt erinnert mich Assads Horoskop an das von Charlie Sheen, der ja auch nur sich selbst und seine (sexuellen) Bedürfnisse kennt. Assad hat aber einen sensiblen Fische-Mond, dem die ganze Ballerei doch eigentlich schrecklich leid tun müsste.
Chance vertan?